FanChella: Günstige Content-Verkaufsplattform gelauncht

130
FanChella

Viele Plattformen zur Monetarisierung der eigenen Inhalte sind gebührenpflichtig und/oder verlangen eine hohe Einnahmenbeteiligung. Die neue Content-Verkaufsplattform FanChella verspricht, dass Influencer und Creator 100 Prozent ihrer Verkaufseinnahmen behalten dürfen.

Neue Monetarisierungs-Plattform lockt mit lukrativem Preismodell

Für Influencer und Creator ist es kein Leichtes, eine geeignete Plattform zum Verkauf ihrer Inhalte zu finden. Doch dieses Problem könnte jetzt Geschichte sein – und zwar dank FanChella.

Laut eines Sprechers sei FanChella der „erste und einzige SAAS (Software as a Service) Anbieter“, um jegliche Art von Premium-Content an Fans zu verkaufen. Er hebt insbesondere das fortschrittliche Preismodell mit einer günstigen Monatsgebühr von fixen 19,95 Dollar – unabhängig vom Verkaufsvolumen – hervor. Dieses mache es möglich, dass die Creator 100 Prozent ihrer Einnahmen behalten können. Die Plattform, welche im August 2020 online ging, hält keinerlei Rechte an deren Inhalten.

Er führt aus, dass FanChella den Creatorn alle benötigten Werkzeuge, um eigene Marken und Geschäftszweige autonom aufzubauen, und die Sicherheit, dass die Inhalte und Arbeit für immer exklusiv ihnen gehören, zur Verfügung stelle. Die Plattform dient also als eine Art Interface, um das eigene Angebot anderen zugänglich zu machen – vergleichbar mit Portalen wie YouTube, ohne die die Veröffentlichung von Videos nicht möglich wäre.

OnlyFans: Ist das die Pornoseite der Zukunft?

CEO spricht sich gegen Ausbeutung von Creatorn aus

Travis Lee, CEO von FanChella, erklärt, dass „die Bedürfnisse von digitalen Content-Creatorn die oberste Priorität“ der Plattform sei.

Ihm sei bewusst, in welch unfairer und unethischer Art und Weise andere Plattformen Vorteile aus ihren Creatorn ziehen. FanChella habe sich geschworen, so etwas niemals zu tun. Deshalb sei man an einige Creator herangetreten und habe Rat eingeholt, um das ansprechendste und legitimste Angebot schaffen zu können.

„Unser Slogan lautet: Für Creator, von Creatorn. Und die Creator erkennen, dass die Nutzung einer SAAS-Plattform der einzig wahre Weg ist, um ein ein autonomes Business zu starten“, sagt Lee. Und ergänzt: “ Wir sind zuversichtlich, dass unsere Plattform exponentiell wachsen wird und die Einnahmen der digitalen Künstler signifikant steigen werden.

Viele nützliche Features – von Custom-Page bis Messaging-System

Creator profitieren bei FanChella nicht nur davon, dass sie 100 Prozent ihrer Einnahmen behalten dürfen, sondern auch von zahlreichen weiteren Features. Beispielweise können sie ihre Profil-Seite komplett personalisiert gestalten. Das ist vor allem für den Aufbau einer Marke mit hohem Wiedererkennungswert wichtig. Nur so ist man unverwechselbar, sticht aus der Masse hervor und vergrößert mittel- und langfristig seine Fanbase.

Darüber hinaus ist es bei FanChella möglich, private Nachrichten sowie verschlüsselte Bilder und Videos zu verschicken. Dank dieses Features lässt sich eine besondere Nähe zu den Fans aufbauen. Regelmäßig per Messages die Fans über das Neueste auf dem Laufenden zu halten, ist ohnehin für jeden Content-Creator unabdingbar. Schließlich sind die Leute neugierig, auf welche Inhalte sie sich demnächst freuen dürfen.

Mehr Informationen zu FanChella findet man auf Fanchella.com.