20 sichere & legale Pornoseiten für virenfreie Sexfilme & Pornos

13601
Sichere, virenfreie und legale Pornoseiten

Die Auswahl an Sexvideos im Internet ist riesig. Doch es ist nicht einfach, unter den zahlreichen Streaming-Diensten sichere und legale Pornoseiten von unseriösen Portalen zu unterscheiden.

Damit du dir Pornos ohne Viren ansehen kannst, haben wir im Folgenden 20 seriöse Pornoseiten zusammengefasst. Außerdem erfährst du, woran du eine sichere Pornoseite erkennst und wie du dich vor Malware und Hacker-Angriffen schützen kannst.

20 sichere Pornoseiten im Überblick

Jedes Erotik-Portal ist anders – es gibt bspw. kostenpflichtige und kostenfreie Angebote. Und auch die Inhalte unterscheiden sich: Manche Seiten bieten eine Sammlung an kurzen Clips, andere ganze Pornofilme als Stream.

Unsere Liste an sicheren Sexseiten ist der Übersichtlichkeit halber in verschiedene Kategorien aufgeteilt:

  • Seriöse und sichere deutsche Pornoseiten
  • Sichere Premium-Porno-Paysites
  • Sichere kostenlose Tube-Pornoseiten
  • Seriöse Porno-Videotheken / Streaming-Anbieter

Seriöse und sichere deutsche Pornoseiten

Virenfreie deutsche Porno-Portale setzen vor allem auf selbstgedrehte Clips von Amateuren. Meist kann man diesen auch live beim Webcamsex zusehen.

1) Big7.com: Seriöse Pornoseite mit Videos und Cams

Big7 Sex-Chat-Portal

Auf Big7.com gibt es tausende Erotikclips in HD-Qualität sowie hunderte Sexcams mit Amateuren. Hervorzuheben ist dabei die große Auswahl an Sexvideo-Kategorien, bei denen nahezu jeder Fetisch bedient wird.

Die SSL-verschlüsselte Seite legt höchsten Wert auf Sicherheit und Diskretion. So hat man als Mitglied stets die volle Kontrolle über seine Profilangaben, hochgeladenen Bilder etc. und ist durch Echtheits-Authentifizierungen vor Fakes geschützt.

2) MyDirtyHobby.de: Tausende virenfreie Pornos aus dem Amateurbereich

MyDirtyHobby Webcam Sex

Mit aktuell knapp einer halben Millionen Sexfilmen und über 4 Millionen Erotikbildern zählt MyDirtyHobby zu den größten Amateurportalen weltweit. Viele Mitglieder präsentieren sich zusätzlich live vor der Webcam.

Die Seite sorgt u. a. durch strenge Upload- und Mitglieder-Kontrollen für Sicherheit: Fakes und Betrüger haben hier keine Chance. Außerdem ist die Plattform für die Nutzung auf Mobilgeräten optimiert und ermöglicht ihren Mitgliedern durch ein eigenes Chat- und Nachrichtensystem eine sichere Kommunikation.

3) Visit-X.net: Legale Sexfilme für jeden Geschmack

Visit-X Sex-Cam-Seite

Im Internet stößt man immer wieder auf illegale Pornos. Bei Visit-X.net muss man sich jedoch keine Sorgen machen: Die Admins achten hier genau darauf, dass nur legale Inhalte hochgeladen werden.

Das Material wird von den Community-Mitgliedern größtenteils selbst produziert. Die Produktionen reichen von einfachen Amateur-Privataufnahmen bis zu professionell gedrehten Serienformaten von bekannten Camgirls.

Was wir toll finden: Bei Problemen und Sicherheitsfragen hilft das Support-Team sofort weiter.

4) Fundorado.de: Starbesetzte Pornos – garantiert ohne Virus

Fundorado sichere Pornoseite

Auf Fundorado findet sich sehr viel Material von bekannten Erotikstars wie Micaela Schäfer. Einige kann man sogar live vor der Webcam bestaunen.

Natürlich gibt es auch zahlreiche Clips und Live-Schaltungen von gewöhnlichen Amateuren sowie eine Online-Videothek mit Produktionen von Pornostudios. Alle Filme und Cams können virenfrei gestreamt werden.

Einzigartig unter den deutschen, vertrauenswürdigen Pornoseiten: Bei Fundorado erhält man durch Abschluss einer Flatrate unbegrenzten Zugang zum Content.

5) AmateurX.com: Seriöses Portal für sexy Bilder, Clips und Camerotik

AmateurX Sichere Porno-Seite

Bei AmateurX handelt es sich um eine virenfreie Pornoseite, auf der Amateure erotischen Content aller Art anbieten: Von heißen Nacktfotos über selbstgedrehte Pornovideos bis zur erotischen Camshow.

Die Sicherheit der Mitglieder steht dabei immer an höchster Stelle: Die Seite verfügt über eine SSL-Verschlüsselung, Altersverifizierungen verhindern illegale Uploads von minderjährigen Darstellern und die Freischaltung von Inhalten erfolgt nur, wenn diese den gesetzlichen Regelungen entsprechen.

Live Webcamsex: Die 6 besten Sexcam Seiten

Sichere Premium-Porno-Paysites

Hier handelt es sich um sichere Erotikseiten, auf denen man gegen Bezahlung geile Videos anschauen kann. Als Mitglied erhält man Zugriff auf riesige Pornofilm-Datenbanken mit exklusivem Content.

1) PornhubPremium.com: Premium-Anbieter unter den legalen Bezahl-Sexseiten

PornHubPremium bietet virenfreie Pornos

Wem das kostenfreie Pornhub gefällt, der wird PornhubPremium lieben. Über 100.000 Premium-Inhalte warten hier auf die Mitglieder – garantiert legal und produziert von top Partnern wie Brazzers, Naughty America, NewSensations, Babe.com, Kink und weiteren Erotikfilmstudios. Zudem gibt es tausende DVD-Titel in voller Länge und HD-Qualität als Stream sowie exklusive VR-Inhalte.

Für Sicherheit sorgt die Seite bspw. mit einem verschlüsselten https-Protokoll und dem Bezahlsystem Probiller, welches eine anonyme Bezahlung ermöglicht.

Hier kannst du Pornhub Premium 7 Tage lang kostenlos testen

2) Brazzers.com: Virenfreie HD-Pornos in voller Länge

Brazzers ist eine sichere Pornoseite ohne Viren

Die Sexvideos auf der Pornoseite Brazzers.com werden in HD-Qualität und zusätzlich als Version mit geringerer Dateigröße für Mobilgeräte angeboten. Darunter finden sich auch zahlreiche Pornovideos und Erotikbilder von bekannten Pornostars wie Lisa Ann, Madison Ivy, Rachel Starr, Nikki Benz, Asa Akira u.v.m.

Das Portal überzeugt durch seine Seriosität: Innerhalb von 2 Werktagen werden alle Anfragen vom Support beantwortet. Persönliche Daten werden nur von Brazzers selbst verarbeitet und vertraulich behandelt. Transaktionen erfolgen ausschließlich über SSL-Verschlüsselung und das sichere Probiller-System.

3) Mofos.com: Vielfältige Pornos anonym und sicher kaufen

MOFOS ist eine legale Pornoseite

Auch Mofos.com lockt mit exklusiven, hochwertigen Erotikfilmen und -serien und zählt zu den ungefährlichen Pornoseiten. Das zeigt sich bspw. am sicheren und anonymen Bezahlprozess. Verschiedene Zahlungsmöglichkeiten wie PayPal oder Kreditkarte kommen ausschließlich über eine verschlüsselte Verbindung zum Einsatz.

Hinter Mofos stecken garantiert keine Betrüger: Die Kontaktdaten des Unternehmens sind auf der Seite hinterlegt und bei Fragen ist das Team via Telefon oder Chat erreichbar.

4) Babes.com: Erotik-Videos ohne Viren exklusiv für Mitglieder

Babes.com ist eine virenfreie Pornoseite

Vor Malware brauchen sich Besucher von Babes.com nicht zu fürchten. Es handelt sich um eine weitere, komplett virusfreie Pornoseite. Schließt man eine Mitgliedschaft ab, erhält man Zugriff auf eine riesige Sexfilm-Datenbank.

Wir waren schnell überzeugt, dass es sich um ein seriöses Erotik-Payportal handelt: Es ploppen keine dubiosen Werbe-Pop-Ups auf – stattdessen werden sicherer Zahlungsverkehr via Probill, eine umfangreiche Datenschutzerklärung, Live-Support, SSL-Zertifikat u. v. m. geboten.

5) DigitalPlayground.com: seriöse Pornoseite mit Community-Bewertungssystem

DigitalPlayground bietet legale Pornos ohne Viren

Hochwertige Videoclips, Serien und ganze Filme kann man in HD-Qualität auf DigitalPlayground.com sicher und legal streamen. Mitglieder können die Videos bewerten – anhand von deren Likes und Dislikes kann man erahnen, ob ein Film sich lohnt oder nicht.

DigitalPlayground.com ist ein seriöser Pornoanbieter mit https-Verbindung. Die Mitgliedschaft kann sicher mit Hilfe von Probill bezahlt werden. Bei Fragen steht das Service-Team rund um die Uhr zur Verfügung und hilft bei Sicherheitsproblemen aller Art weiter.

Pay Porn Sites: Die 10 besten Premium HD Pornoseiten

Sichere kostenlose Tube-Pornoseiten

Gemäß dem YouTube-Prinzip bieten diese virenfreien Pornoseiten eine riesige Sammlung an kostenlosen Clips. Die Nutzer können hier gratis Pornos ansehen und selbst hochladen.

1) xHamster.com: Riesige Auswahl an kostenlosen virenfreien Pornos

xHamster kostenlose virenfreie Pornoseite

Welche Pornoseiten sind gratis und sicher zugleich? xHamster.com gehört definitiv dazu. Das Portal bietet eine umfangreiche Sammlung an Sexvideos und hunderte Erotik-Webcams, die man ohne Anmeldung anonym und kostenlos ansehen kann.

Die Seite legt großen Wert auf Sicherheit: Die Mitglieder werden dazu aufgefordert, Fakes und Spam-Verteiler sowie illegale Inhalte sofort den Admins zu melden. Zu diesem Zweck finden sich auf der Plattform sogar extra Melde-Buttons.

Sex & Porn Games: Die 11 besten Online-Porno-Spiele

2) Pornhub.com: Virenfreie und legale Pornofilme gratis

Pornhub ist sicher

Garantiert legalen, kostenfreien Sex-Content gibt es auch auf Pornhub.com. Die Seitenbetreiber achten streng auf die Uploads ihrer Mitglieder. Neben vielfältigen Erotik-Clips gibt es hier auch sexy GIFs, Fotos und Livecams von Amateuren und Pornostars.

Und ist Pornhub auch sicher? – Ja. Dafür sprechen u. a. die verschlüsselte https-Verbindung, umfangreiche Datenschutz-Maßnahmen und das aktive Support-Team, das gegen Spam-Inhalte und Fake-Profile vorgeht.

Porno App: Die 13 besten Porn Apps und APKs

3) YouPorn.com: Das YouTube für Erotikclips

Auf YouPorn sicher legale Pornos schauen

Der Name von YouPorn.com spielt auf das bekannte Videoportal YouTube an – man findet hier allerdings nur Erwachsenen-Inhalte. Es gibt Clips aus verschiedensten Erotik-Kategorien wie „MILF“ oder „Große Brüste“, mitunter in HD-Qualität.

Ist YouPorn sicher? Ja, die kostenfreien Pornos kann man legal und über eine sichere Verbindung schauen. Auch bei den Live Cams ist man auf YouPorn vor Fakes u. ä. sicher: die Amateure müssen ihre Identität authentifizieren, bevor sie online gehen können.

4) xVideos.com: Seriöse Tube-Seite mit legalen Sex-Clips

xvideos kostenlose sichere Pornoseiten

Unter den kostenlosen, sicheren Pornoseiten ist auch xVideos.com zu nennen. Durchschnittlich werden pro Tag bis zu 2.000 neue Clips mit Erwachseneninhalten auf dem Tube-Portal hochgeladen.

Die Seriosität der Seite ist u. a. am SSL-Zertifikat sowie umfangreichen Jugendschutz- und Datenschutzerklärungen erkennbar. Zudem versichert xVideos.com, dass ihre Seiten keine Spyware, Adwares, Trojaner oder andere Malware enthalten. Auch in Sachen Copyright ist das Portal achtsam und ruft dazu auf, geklaute Inhalte zu melden.

Xvideos.red im Test: Personalisierbare HD-Pornoseite (werbefrei)

5) RedTube.com: Pornoseite ohne Viren – auch für Mobilgeräte

RedTube bietet virenfreie Sexfilme

RedTube.com zählt ebenfalls zu den kostenlosen, virenfreien Tube-Pornoseiten. Eine riesige Auswahl an Clips, Bildergalerien und Live Cams erwartet die Seitenbesucher hier.

Via Smartphone oder Tablet kann man die Clips von überall aus ansehen. Für einen sicheren Zugang sorgt RedTube dabei mit einer extra Mobile-optimierten Version seiner Seite.

Das Portal punktet in Sachen Sicherheit durch einfache Kontaktmöglichkeiten zum Seitenbetreiber, zahlreiche Datenschutzbestimmungen und seriöse Video-Uploader wie Brazzers und andere Pornoproduzenten.

Das sind die 25 meistbesuchten Pornoseiten in Deutschland

Seriöse Porno-Videotheken / Streaming-Anbieter

Streaming-Dienste stehen derzeit hoch im Kurs. Auch für Pornos gibt es eigene Online-Videotheken mit riesiger Auswahl an Produktionen von professionellen Pornostudios.

1) Erotik.com: Beliebter, sicherer Sexfilm-Shop im Internet

Erotik.com bietet sichere VOD Pornos

Unter den virenfreien Sexseiten mit hochwertigen Erotikfilmen zählt Erotik.com seit 2003 zu den bekanntesten Portalen im deutschsprachigen Raum. Hier kann man DVDs bestellen oder heiße Streifen als Video-on-demand-Stream direkt im Internet ansehen.

Die Seite hat die „McAfee Secure“-Einstufung erhalten. Das bedeutet: Der renommierte Sicherheitssoftware-Hersteller McAfee prüft täglich die Server und Seiten von Erotik.com. Dadurch werden Sicherheitslücken schnell identifiziert und die Nutzer vor Datenklau, Viren und ähnlichem geschützt.

2) Bluvista.tv: Seriöses Sexfilm-Streaming-Portal aus Deutschland

Bluvista.tv legale und sicher Pornofilme streamen

Internationale und deutsche Sexfilme gibt es auf Bluvista.tv, der Online-Videothek aus Deutschland. Das moderne Portal ermöglicht eine top Bildqualität beim Anschauen der Filme. Die Videos stammen von professionellen Pornoproduzenten wie Wicked, Marc Dorcel, EroticaX, Private etc.

Die Seite punktet u. a. durch vielfältige Datenschutzmaßnahmen und anonyme Nutzungsmöglichkeiten. Der Support hilft bei Fragen und Problemen via E-Mail, Chat oder Telefon weiter.

Porn Streaming: Die 10 besten VOD-Portale für Erotik-Filme

3) Nightclub.eu: Die virenfreie Porno-Stream-Videothek

Nightclub.eu Erotik-Filme-Stream

Nightclub.eu bietet eine riesige Porno-Datenbank, bei der man geile Sexvideos kaufen oder für eine bestimmte Zeit ausleihen kann. Bei den Filmen handelt es sich um hochwertige Produktionen von seriösen Pornostudios. Außerdem gibt es XXX Cams und eine eigene Rubrik für Gay-Clips.

Die Pornoseite ist ohne Viren und ermöglicht anonymes Streamen von legalem Erotik-Content. Eine umfangreiche Datenschutzerklärung, die SSL-Verschlüsselung sowie die Support- und Kontakt-Optionen sprechen ebenfalls für die Seriosität von Nightclub.eu.

Die 25 besten VR Porn Sites für Virtual Reality Pornos

4) Beate-Uhse-Movie.com: Seriöses Streaming-Portal des Erotik-Giganten

Beate Uhse Movie

Beate Uhse, der wohl bekannteste Erotikshop weltweit, verfügt über eine eigene Online-Videothek. Hier kann man Sexfilme zu Fetischen wie Outdoorsex, Natursekt, BDSM usw. streamen oder downloaden.

In der Rubrik „Unser Versprechen“ („Our Promise“) wird deutlich, dass Beate-Uhse-Movie.com zu den legalen und virenfreien Pornoseiten gehört. Die Seitenbetreiber versprechen Sexvideos ohne Trojaner oder andere Malware. Alle Inhalte sind zudem 100-prozentig legal. Auch der Bezahlvorgang verläuft diskret – bei den Abrechnungen wird ein neutraler Firmenname angegeben.

5) Flixone.com: Der Geheimtipp unter den Pornoseiten ohne Viren

FlixOne - sichere Porno Videothek

Noch nie von Flixone.com gehört? Ein Blick auf die Seite lohnt sich: Über 200.000 Erotikfilme von über 3.000 Produzenten stehen hier auf Abruf zur Verfügung. Zudem finden sich 80.000 Pornostars und ihre Videos übersichtlich sortiert.

Bei Flixone behält man stets die Kontrolle über seine Ausgaben dank dem Abrechnungsmodell pro Streaming-Minute. Die Bezahlung erfolgt diskret und über eine gesicherte Verbindung.

Das Portal verfügt über eine 128-Bit-Verschlüsselung und komplett werbe- und virenfreie Streams.

Legale Pornos sicher und ohne Viren sehen – so geht’s

Wie man sicher und legal Sexvideos im Internet schauen kann, haben wir im Folgenden zusammengefasst.

Pornoseiten-Besucher werden häufig Opfer von Malware

Laut einer Studie des Sicherheitssoftware-Entwicklers Kaspersky Lab haben sich 41,8 % der Deutschen schon mal beim Surfen auf Pornoportalen mit Schadsoftware infiziert.

Für Kriminelle bietet sich auf den Erotikseiten ein riesiges Potential an möglichen Opfern. 71,4 % aller Erwachsenen schauen sich im Netz Content für Erwachsene an. Doch deren IT-Kenntnisse sind scheinbar nicht besonders ausgefeilt: 9,4 % der Befragten sind sich nicht sicher, ob sie eine Antivirus-Software auf ihrem Gerät installiert haben. Jeder Vierte glaubt zudem, er könne Virenbefall umgehen, indem er den Privat-Modus in seinem Browser nutzt oder die Liste der aufgerufenen Seiten im Nachgang leert.

Dass Mobilgeräte von Virenbefall generell verschont bleiben, ist ein weiterer viel verbreiteter Irrglaube, der im Rahmen der Studie identifiziert wurde. Doch allein im Jahr 2017 kam es bei 25,4 % der Mobile-Nutzer zu Angriffen durch den Aufruf von Erwachseneninhalten.

Angriffspunkt von Cyber-Kriminellen auf Erotikportalen: Schamgefühl

Hacker zielen mit ihren Angriffen über unseriöse Pornoseiten häufig auf das Schamgefühl der Konsumenten. Ein Beispiel ist der Einsatz von Erpressungs-Trojanern, sogenannter Ransomware, die den PC des Opfers befällt und (wichtige) Daten verschlüsselt. Um sie wieder zu entschlüsseln, verlangen die Erpresser „Lösegeld“. Aus Scham, sich vor anderen für den Porno-Virus rechtfertigen zu müssen, sind viele Opfer bereit, das Geld zu überweisen und so wieder Zugriff auf ihre Daten zu erhalten.

Dass das Schamgefühl weit verbreitet ist, zeigt die Kaspersky-Studie: Jedes fünfte Opfer hat bereits einmal abgestritten, für die Vireninfektion verantwortlich zu sein – obwohl sein Besuch auf einer Pornoseite eindeutig die Ursache dafür war.

Was die Verbrecher auch wissen: Die wenigsten Opfer sind bereit, die Polizei einzuschalten. Diese könnte zwar mit IT-Spezialisten gegen die Cyber-Kriminellen ermitteln. Doch dazu müsste das Opfer detaillierte Angaben machen, u. a. dass es auf Erotikseiten unterwegs war.

Schadsoftware im Umlauf: Porno-Gucker werden heimlich gefilmt

Verschiedene Attacken beim Cybersex

Folgende Infektionsmöglichkeiten gibt es besonders häufig auf Pornoplattformen:

  • Trojaner: Als nützlich verkauftes Programm, das im Hintergrund Schaden anrichtet. Bspw. ein spezieller Videoplayer, der laut Anbieter zum Abspielen von bestimmten Erotikvideos notwendig sei. Ladet man diesen herunter, führt die Software ohne das Wissen des Anwenders andere Funktionen im Hintergrund aus.
  • Drive-by-Download: Unbewusstes Herunterladen von Software. Häufig reicht schon der Besuch von präparierten Landingpages, die auf unseriösen Pornoportalen verlinkt sind, damit sich das Schadprogramm automatisch downloadet.
  • Clickjacking: Hierbei tätigt man scheinbar harmlose Mausklicks und Tastatureingaben auf einer Sexseite, deren Darstellung jedoch nur überlagert ist. Durch ahnungslose Klicks auf die überlagerten Objekte löst man vom Hacker definierte Aktionen aus.
  • Scareware: Pseudo-Produkte, die zur Lösung nicht vorhandener Probleme verkauft werden. Bspw. wenn auf einer Pornoplattform ein Pop-up aufblinkt, in dem vor einem angeblichen Virenbefall gewarnt wird. Über das Pop-up gelangt der verunsicherte Seitenbesucher zur scheinbaren Lösung für dieses gelogene Problem, bspw. eine hochpreisige Fake-Antivirensoftware.
  • Tinder-Bots: Automatische Programme, die vorgeben, echte Personen in Erotikchats oder -cams zu sein. Sie kommunizieren auf Basis von Künstlicher Intelligenz mit unwissenden Opfern. Ihr Ziel ist es, an deren private Daten zu gelangen.

Deutsche Pornostars: Liste mit 55 heißen Erotikdarstellerinnen

Merkmale von legalen und virenfreien Pornoseiten

Fundorado seriöse deutsche-Pornoseite mit ImpressumEin seriöses Erotikportal erkennt man u. a. daran, dass es über ein gültiges Impressum, AGBs und eine Datenschutzerklärung verfügt. In Deutschland gilt die Impressumspflicht. Außerdem sollte man aufgrund der DSGVO als Seitenbesucher schnell Einblick in die Datenschutzbestimmungen erhalten.

Ein weiteres Indiz für eine legale Pornoseite mit virenfreien Sexfilmen ist, wenn das Portal aus Deutschland stammt. Hierzulande unterliegen die Seiten nämlich strengen Auflagen und Prüfungen.

Um sicher Pornos gucken zu können, sollte die Seite in jedem Fall über eine SSL-Verschlüsselung aufrufbar sein. Dieses Sicherheitszertifikat ist insbesondere dann wichtig, wenn man sensible Daten wie Adresse, Kontonummer etc. angeben muss.

Indizien für unseriöse Sexseiten

Wenn eine Plattform die genannten Sicherheitsmerkmale nicht erfüllt, sollte man skeptisch sein. Weitere Indizien, dass es sich um ein unseriöses Portal handelt, sind:

  • Viele Rechtschreib- und Grammatikfehler in den Texten
  • Eine unklare und nicht transparente Preisgestaltung
  • Fehlende Kontaktmöglichkeiten zum Seitenbetreiber

Porno-Suchmaschine: Die 9 besten Porn Search Engines

Anonym auf Sexseiten surfen

Beim Besuch von Erotikportalen möchten die meisten Nutzer so wenig wie möglich über sich preisgeben. Daher empfiehlt es sich, die Seiten „anonym“ aufzurufen.

Ein erster Schritt dafür ist die Aktivierung des Inkognito-Modus bzw. Privat-Modus im Browser. Dadurch werden während einer Sitzung die aufgerufenen Seiten nicht gespeichert. Die Funktion ist empfehlenswert, wenn bspw. die Partnerin denselben PC nutzt.

Aber: Durch den Inkognito-Modus wird lediglich kein Protokoll der aufgerufenen Seiten angefertigt, die Porno-Seitenbetreiber können die Aktivitäten dennoch erfassen und zuordnen. Möchte man dies umgehen, benötigt man zusätzlich einen VPN-Dienst.

Über eine VPN-Verbindung lassen sich der Zugriffsort und die IP verschleiern. Gute VPN-Dienste sind überwiegend kostenpflichtig. Beliebt ist bspw. der Dienst von Spyoff. Mittlerweile bieten sogar die Pornoseiten selbst VPN-Netzwerke an, so gibt es etwa VPN-Hub von Pornhub.

VPNHub: Pornhub bietet eigenen VPN-Dienst für anonymes Surfen an

Verhaltenstipps um sicher Pornos zu schauen

Neben der Nutzung von VPN-Diensten zum Verwischen von Spuren, kann man durch ein vorsichtiges Surf-Verhalten dafür sorgen, dass gar nicht erst viele Spuren entstehen.

Zum einen sollte man sich aus sozialen Netzwerken abmelden, während man parallel dazu Pornos ansieht. Facebook und Co. sind bekannt für ihren fahrlässigen Umgang mit den Daten ihrer Nutzer. Außerdem wäre es ein peinliches Szenario, wenn man versehentlich auf den Like-Button unter einem Sexclip klickt und so die ganze Social Media-Freundesliste vom Pornokonsum mitkriegt.

Auf den Sexplattformen sollte man vorsichtig bei der Eingabe von Nutzerdaten sein. Bevor man sich nicht von der Seriosität der Seite überzeugt hat, sollte man keine persönlichen Daten eintippen.

Pornhub ist eine sichere Pornoseite

Der Nutzername und die E-Mail-Adresse sollten zudem keinerlei Rückschlüsse auf die wahre Identität zulassen. Cyber-Kriminelle können oft schon anhand weniger Informationen wie dem Vornamen oder dem Geburtsjahr weitere Daten über eine Person herausfinden.

Die Installation eines Virenschutz-Programms sollte Standard sein. Eine gute Software kann Viren auf einer Pornoseite in Echtzeit erkennen und blockiert automatisch den Zugriff auf das Portal. Wir empfehlen zum Beispiel die Installation der Antiviren-Software Kaspersky Internet Security.

Kostenfreie vs. kostenpflichtige Pornoseiten

Natürlich haben kostenlose Pornoseiten diverse Vorteile – allen voran, dass die Videos sofort und ohne Anmeldung abrufbar sind. Jedoch befinden sich unter den gratis Angeboten besonders viele schwarze Schafe.

Ist man über die möglichen Gefahren informiert, wird man die unseriösen Portale relativ einfach erkennen können. Dennoch gilt: Möchte man auf Nummer sicher gehen, besucht man ausschließlich kostenpflichtige Pornoseiten.

Man zahlt dabei nicht nur für das umfangreiche Angebot und die Qualität der Produktionen, sondern auch für den Schutz vor Viren und Hackern. Kostenfreie Portale können diese Sicherheit nicht bieten, da sie in der Regel nicht über das nötige Budget verfügen.