Fickkontakte: Die 5 besten Fickdate-Seiten für Ficktreffen

1153
Girl sucht Fickkontakte

Du suchst Fickkontakte für geile Fickdates in deiner Umgebung? Dann sind Portale für Ficktreffen genau das Richtige für dich.

Allen Mitgliedern dieser Fickseiten geht es um das Gleiche: Sie suchen ein Fickdate in ihrer Nähe mit Gleichgesinnten.

Wir stellen dir 5 gute Websites vor, auf denen du dich für echte Ficktreffen verabreden kannst. Außerdem erklären wir, wie du beim Fickdating im Netz am meisten Erfolg hast und worauf du dabei unbedingt achten solltest.

Die besten Fickportale für die Suche nach Fickkontakten

Seiten für Ficktreffs findet man im Internet zuhauf. Doch welche Portale sind wirklich gut und erfolgsversprechend? Wir haben mehrere Fickbörsen getestet und präsentieren unsere Top 5.

1) Ficktreff.com: Fickbörse mit Date-Garantie

Ficktreff.com Startseite

Auf Ficktreff.com sind ca. 55 % der Mitglieder weiblich. Dadurch bestehen sehr gute Chancen auf private Ficktreffen.

Dank der Umkreissuche findet man schnell Kontakte aus der Nähe. Daneben gibt es weitere Suchfilter – bspw. kann man das gewünschte Alter der Damen angeben und sich Frauen mit gleichen sexuellen Vorlieben anzeigen lassen.

Die Mitglieder auf dieser Fickseite füllen ihr Profil mit „Über mich“-Angaben sowie sexy Fotos. Gefällt einem, was man dort sieht, kann man die Lady seiner Wahl via Privatnachricht anschreiben. Die meisten Girls sind kontaktfreudig und antworten zügig.

Man braucht sich keine Sorgen zu machen, dass man leer ausgeht: Ficktreff.com verspricht seinen Nutzern eine Ficktreff-Garantie. Außerdem wirbt das Portal mit handgeprüften Mitgliedern. Das bedeutet, dass man hier ausschließlich auf echte Girls mit Interesse an realen Fickdates trifft.

Jetzt kostenlos ausprobieren!

 

2) Fickdate.com: Private Fickkontakte finden – auch auf dem Mobilgerät

Fickdate.com Sex Portal

Die Plattform Fickdate.com verfügt über bereits über mehr als 150.000 aktive Mitglieder aus Deutschland.

Nachdem man sich registriert und sein Profil ausgefüllt hat, schlägt die Fickseite automatisch passende Frauen vor. Man kann natürlich auch mit Hilfe von Suchfiltern selbst nach Bumskontakten in der Nähe suchen.

Mit den Damen kann man sowohl am Computer, als auch von unterwegs problemlos chatten: Das Fickportal ist für die Nutzung auf Tablets und Smartphones optimiert. So verpasst man keinen Flirt und kann immer schnell antworten. Der Download einer App ist dafür nicht notwendig, man kann die Seite einfach im Internetbrowser aufrufen und nutzen.

Fickdate.com bietet seinen Nutzern eine Kontakt-Garantie – man wird hier also auf jeden Fall Frauen zum ficken treffen.

Jetzt kostenlos ausprobieren!

 

3) ReifeFickdates.com: MILFs und reife Frauen zum ficken treffen

ReifeFickdates.com Portal

Alle, die auf Cougars, MILFs, Omas und reife Hausfrauen stehen, werden auf ReifeFickdates.com fündig. Die Seite prüft mit Echtheits-Tests die Authentizität seiner Nutzer. So kann man sicher sein, dass man hier auf reale Fickkontakte im reifen Alter trifft. Hat man doch mal das Gefühl, mit einem Fake zu chatten, kann man den Support informieren.

Auf den Profilen finden sich ein „Über mich“-Text, sexy Fotos sowie Angaben zum Suchort, persönlichen Interessen und dem Aussehen.

Viele der älteren Damen sind verheiratet und möchten sich auf dem Portal heimlich zum Ficken verabreden. Die anonyme Anmeldung via E-Mail, diverse Datenschutzmaßnahmen und eine SSL-Verschlüsselung sind daher Sicherheitsmaßnahmen, über die zahlreiche Mitglieder sehr dankbar sind.

ReifeFickdates.com bietet eine Fick-Garantie. Das heißt: Hier kommt jeder zum Ficktreff mit einer MILF.

Jetzt kostenlos ausprobieren!

 

4) FickZentrale.com: Große und aktive Fickdating-Community

Fickzentrale Seite

Über 2 Millionen Nutzer zählt die Seite FickZentrale.com nach eigenen Angaben. Dabei handelt es sich um echte Fickkontakte, denn die Profile werden vor ihrer Freischaltung auf Echtheit geprüft. 48 % der Mitglieder sind weiblich – die Chancen stehen also gut, eine Fickpartnerin kennenzulernen.

Unter den Nutzern finden sich Frauen und Männer auf der Suche nach Affären, Freundschaft Plus oder einmaligen, unkomplizierten Fickdates. Dank der Umgebungssuche lassen sich schnell passende Fickkontakte in der Nähe finden.

Auf der Startseite sieht man direkt, wer aktuell online ist. Außerdem sind unter „What`s hot?“ aktuelle Community-Aktivitäten einsehbar, bspw. wenn sich ein neues Mitglied registriert, sexy Fotos geliked oder Gästebucheinträge verfasst werden.

FickZentrale.com punktet auch in Sachen Sicherheit und Diskretion. Es bietet die Möglichkeit, sich anonym anzumelden. Zudem verläuft die Kommunikation mit den heißen Girls über ein eigenes, sicheres Messenger-System.

Jetzt kostenlos ausprobieren!

 

5) FickAbenteuer.com: Mehr als 3 Millionen Kontakte für reale Ficktreffen

Fickabenteuer

Auch FickAbenteuer.com bietet eine riesige Community: Über 3 Millionen Nutzer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind hier auf der Suche nach erotischen Abenteuern.

Die Seite verspricht, dass es unter den Mitgliedern keine Fakes gibt und alle ein ernsthaftes Interesse an geilen Ficktreffen haben. Dafür sorgt eine 5-fache Aufnahmeprüfung beim Registrierungsprozess.

Kommuniziert wird auf der Plattform via Chat oder Webcam. Die Nutzer haben zudem die Möglichkeit, sich durch Video- bzw. Bilder-Uploads und Texte in ihrem Profil zu präsentieren.

Die Erfolgschancen auf ein privates Ficktreffen sind auf diesem Portal extrem hoch. Neben dem hohen Frauenanteil ist vor allem der Aktivitätsgrad der Community hervorzuheben: Über 80 % der Nutzer sind mindestens einmal pro Monat eingeloggt.

Als Mitglied behält man auf FickAbenteuer.com stets die Kontrolle über seine Daten und alle Eingaben sind durch die SSL-Verschlüsselung bestens geschützt.

Jetzt kostenlos ausprobieren!

 

Sexkontakte: Die 10 besten Sexportale für Sextreffen & Sexdates

Wissenswertes über das Fickdating im Internet

Alles Wichtige über Fickseiten und verschiedene Verhaltenstipps für mehr Erfolg in den Fick-Communities haben wir im Folgenden zusammengefasst.

Vorteile von Ficktreff Seiten

Es hat verschiedene Vorteile, wenn man Kontakte zum ficken über eine Fickbörse sucht. Zum einen lassen sich diese online schnell und unkompliziert finden. Und das an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr.

Darüber hinaus erhält man auf den Portalen eine Auswahl und Vielfalt an Fickpartnern, wie man sie im echten Leben kaum findet. Es sind Frauen aller Altersklassen aus ganz Deutschland mit unterschiedlichstem Aussehen und verschiedensten sexuellen Vorlieben angemeldet.

Fickportal

Ein weiterer Vorteil ist, dass man sich auf den Seiten nicht verstellen muss: Jedes Mitglied ist hier auf der Suche nach geilen Bumsdates. Im Chat kann man also gleich zur Sache kommen und muss nicht viel Zeit mit Flirten und Eroberungsversuchen verschwenden.

Toll ist auch, dass man sich auf den Fickseiten weitestgehend anonym anmelden kann. Die Suche nach einem Treffen zum Ficken kann diskret vom heimischen PC oder von überall aus per Smartphone erfolgen.

Sex Chat: Das sind die 10 besten Erotikchat Seiten

Fickkontakte im realen Leben oder online suchen

Es ist deutlich einfacher, eine Partnerin zum Ficken im Internet zu finden, als in einer Disco oder Bar. Meist gehen Frauen nur aus, um zu feiern oder gemütlich etwas zu trinken. Vögeln haben die wenigsten von ihnen im Sinn. Anders auf einer Bumsplattform: Hier meldet sich jedes weibliche Mitglied nur mit der Intention an, ein geiles Fickdate klarzumachen.

Im echten Leben weiß man zudem nicht, ob eine Frau die eigenen sexuellen Vorlieben teilt. Dagegen kann man dank den ausführlichen Profilangaben auf Fickseiten sofort sehen, welche Dame zu einem passt.

Ein anderer Punkt ist, dass das Ansprechen in einer Disco viel Mut erfordert. Oft sind Frauen in größeren Gruppen unterwegs und man muss erstmal unter vier Augen ins Gespräch kommen. Via Chat oder Privatnachricht fällt die Kommunikation daher vielen Männern deutlich leichter.

Kosten einer Fickseite

Die Registrierung auf Fickbörsen ist immer kostenfrei. Mit diesem Gratis-Zugang kann man ein eigenes Profil anlegen und andere Mitglieder aus der Umgebung sehen. Teilweise kann man Profile als Favorit markieren um sie später wiederzufinden.

Frau beim Ficktreffen

Erweiterte Funktionen, insbesondere zur Kommunikation mit anderen Mitgliedern sowie zur Detailsuche, sind oftmals kostenpflichtig. Um diese nutzen zu können, muss man meist auf eine Premium-Mitgliedschaft updaten.

Dank Premium-Mitgliedschaft schneller zum Ficktreffen

Erweitert man seine Mitgliedschaft bei einer Seite für private Ficktreffs auf „Premium“, schließt man dadurch meist ein Abo gegen eine monatliche Gebühr ab. Viele Portale werben damit, dass das Abo jederzeit gekündigt werden kann.

In erster Linie erhält man mit einem Premium-Account die Möglichkeit, per Chat, Nachrichtensystem, Cam oder SMS mit anderen Nutzern in Kontakt zu treten. Häufig werden auch Detail-Suchfilter freigeschaltet, mit denen man noch einfacher passende Partner für Fickdates finden kann.

Als Premium-Nutzer bekommt man auch ein gewisses Ansehen bei den Frauen: Einem solchen Mitglied scheint es ernst zu sein mit der Suche nach einem Bumsdate. Ein Fake würde dagegen niemals Geld für eine Mitgliedschaft ausgeben.

Heute noch ficken: So findest du garantiert schnell Sex

Gibt es kostenlose Fickkontakte?

Viele Seiten werben mit kostenlosen Ficktreffen. Das ist zwar prinzipiell korrekt, dennoch kann hier schnell ein Missverständnis entstehen: Das Treffen und Ficken ist gratis, wenn sich zwei Menschen über ein Fickportal verabreden. Denn keiner der Beteiligten verlangt dafür vom anderen Geld. Die Nutzung des Portals, über welches das „gratis Ficktreffen“ verabredet wird, kostet aber.

kostenlose Fickkontakte

Seriöse Fickseiten sind nie kostenfrei. Die Seitenbetreiber haben Kosten (bspw. für Marketing-Mitarbeiter, Support-Tools, Datenschutzmaßnahmen, Server-Hosting etc.) und müssen diese decken. Man zahlt also durch eine Premium-Mitgliedschaft u. a. für Service und ein sicheres Umfeld zum Organisieren von geilen Fickdates.

Dass mit kostenlosen Fickdates geworben wird, ist keine betrügerische Masche. Auch große Singlebörsen wie Parship oder Elitepartner gehen nach diesem Prinzip vor: Die Anmeldung ist immer kostenfrei und die gratis Fickkontakte verlangen beim Date kein Geld. Um mit diesen Kontakten aber überhaupt kommunizieren zu können, braucht es das kostenpflichtige Premium-Abo.

Sexkontakte ohne Anmeldung finden: Das solltest du beachten!

Fickdating via Smartphone

Ist man gerade unterwegs und sucht ein Fickdate, kann man auf Tablets und Smartphones die Bumsseiten einfach im Browser aufrufen. Die Nachrichten und Chats sind synchron und können vom heimischen PC wie vom Mobilgerät gleichermaßen gelesen und beantwortet werden. Besonders spontane Ficktreffen können via Mobilgerät schnell verabredet werden, egal wo man sich aktuell befindet.

Keine der oben vorgestellten Fickbörsen verfügt über eine eigene App als Download. Stattdessen sind die Seiten für die optimale Nutzung auf Mobilgeräten programmiert. So nutzen sie bspw. die GPS-Funktion des Smartphones, um Kontakte aus der Umgebung anzuzeigen.

Sexting: Kontakte & Tipps für erotische Nachrichten

Was man von der Anmeldung auf einem Ficktreff-Portal erwarten kann

Frauen treffen zum ficken – mit einem Bumsportal ist das kein Problem. Nach der Registrierung bekommt man ein Profil, das man mit „Über mich“-Angaben und Bilder-Uploads füllen kann, um sich der Community zu präsentieren.

Mit Hilfe verschiedener Suchfilter (zu Aussehen, Alter, Wohnort usw.) kann man passende Kontakte für Ficktreffen in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz finden. Die meisten Portale zeigen zudem automatisch Vorschläge für Mitglieder aus der Nähe an.

Frau beim Fickdate

Hat man Interesse an einem bestimmten Kontakt, so kann man ihn via Chat oder Nachrichtensystem anschreiben. Bei Sympathie verabredet man sich dann für einen privaten Ficktreff.

Ist man zu schüchtern, kann man die Wunschdame erstmal als Favorit speichern und zu einem späteren Zeitpunkt kontaktieren. Viele Seiten bieten zudem die Möglichkeit, durch das Versenden von virtuellen Küssen oder Geschenken auf sich aufmerksam zu machen.

Fickseiten für Fetische und spezielle Vorlieben

Sexuelle Fantasien können sehr unterschiedlich ausfallen. Manche Männer stehen auf klassischen Blümchensex andere wünschen sich Sex mit Hausfrauen. Andere sehnen sich nach Sex mit einer MILF. Wieder andere sind auf der Suche nach Nymphomaninnen oder molligen Frauen.

Auf den Fickportalen finden sich für jede Vorliebe passende Kontakte. Mit Hilfe der Suchfilter kann man genau eingeben, wonach man sucht. Steht man bspw. auf reifere Frauen, gibt man das entsprechende Alter an. Sucht man nach Fetisch- oder BDSM-Kontakten, kann man nach entsprechenden Praktiken wie Sadomaso, Natursekt, Facesitting etc. filtern.

Manche Seiten richten sich auch gezielt an eine bestimmte Zielgruppe – bspw. ReifeFickdates.com für gratis Fickdates mit reifen Frauen, MILFs oder Omas.

Warum man mehrere Fickportale gleichzeitig nutzen sollte

Es lohnt sich, wenn man sich bei mehreren Fickdate-Seiten anmeldet. Dadurch erhöht man die Chance auf ein Ficktreffen, denn auf jedem Portal sind andere Frauen angemeldet. Man kann dann mit vielen verschiedenen Damen gleichzeitig schreiben und bekommt entsprechend viele Antworten zurück.

Frau sucht private Ficktreffen

Ein anderer Vorteil: Die Auswahl an Bumskontakten vergrößert sich logischerweise ebenfalls durch die Registrierung auf mehreren, unterschiedlichen Ficktreff-Seiten.

Auch für Neulinge empfiehlt sich dieses Vorgehen: Sie können verschiedene Plattformen ausprobieren, diese miteinander vergleichen und mit der Zeit einen oder mehrere Favoriten bestimmen.

Tipps für mehr Erfolg beim Fickdating

Um über das Internet erfolgreich Frauen für ein Ficktreffen zu daten, haben wir ein paar Verhaltenstipps zusammengefasst:

  • Das eigene Profil auf dem Fickportal sollte ausführlich ausgefüllt werden, damit Frauen mit gleichen Interessen und Vorlieben auf einen aufmerksam werden.
  • Ein ansprechendes Profilfoto, auf dem man das Gesicht erkennen kann, erhöht die Chance, angeschrieben zu werden.
  • Keine Massen-Nachrichten versenden – jeder Text sollte individuell verfasst sein. Dazu liest man sich am besten vorab das Profil der jeweiligen Dame aufmerksam durch.
  • Keine plumpen Anmachsprüche verschicken. Humor und Höflichkeit wissen die Damen auf den Plattformen zu schätzen.
  • Nicht zu viel Gerede über Gott und die Welt. Auf einer Bumsseite geht es den Frauen ums Vögeln, also sollte man genau darauf im Gespräch hinsteuern.
  • Bei manchen Frauentypen wie molligen Ladies oder alten Damen ist mit weniger Konkurrenz als bspw. bei jungen, hübschen Frauen zu rechnen. Die Chance, eine Antwort zu erhalten, ist bei ihnen also größer.
  • Ein Bumsdate bzw. das erste Date findet idealerweise auf neutralem Boden statt, bspw. im Hotelzimmer oder outdoor auf einem Rastplatz.
  • Körperpflege und anständige Kleidung sind obligatorisch für das Treffen.
  • Beim Ficktreffen sollten alle Beteiligten auf ihre Kosten kommen und Spaß haben, nicht nur eine Partei.

13 Tipps für mehr Erfolg beim Online Sexdating

Private Fickdates vs. Bordellbesuche

Ein Ficktreffen ist in vielerlei Hinsicht besser als ein Besuch im Puff. Ein Grund ist, dass Huren Geld kosten. Ein Date mit einem privaten Fickkontakt ist dagegen gratis. Lediglich eine vergleichsweise geringe Monatsgebühr für die zur Verabredung notwendige Premium-Mitgliedschaft auf dem Fickdatingportal fällt an.

Ein weiterer Punkt ist, dass es sich bei den Bumskontakten im Internet um normale Frauen handelt, die Spaß am Vögeln haben. Für Nutten ist der Sex dagegen oft nur ein Job. Eine Ausnahme sind mitunter Hobbyhuren, doch auch diese wollen meist ein Taschengeld.

Hinter einigen Prostituierten stehen zudem mitunter Zuhälter oder Clubbesitzer, die Druck auf die Frauen ausüben. Wer keine Lust auf Rotlichtmilieu und das oft schmutzige Business hinter dem Paysex hat, sollte lieber gewöhnliche Fickpartner daten.