OnlyFans: Creator können ab sofort Profilbilder als NFTs verkaufen

197
Onlyfans Creator können Profilbilder als NFTs verkaufen
Tama2u - Shutterstock

NFTs sind zurzeit in aller Munde. Nun springt auch die Ü18-Abo-Seite OnlyFans auf den Hype um die kryptographische Währungseinheit auf und ermöglicht es den Creatorn, die eigenen Profilbilder künftig als NFTs anzubieten.

OnlyFans integriert NFT-Funktion für Profilbilder

Wer zuletzt ein wenig im Internet unterwegs war, dem wird der Hype um die sogenannten NFTs, non-fungible Tokens, sicherlich nicht entgangen sein. Überall ist von den Vorteilen dieser digitalen Währungseinheit zu lesen, neue NFT-Marktplätze entstehen und immer mehr große Unternehmen wie Reddit, Twitter oder Instagram arbeiten an NFT-Konzepten für die eigene Seite. Kein Wunder also, dass nun auch OnlyFans auf den NFT-Hype aufspringt.

Amrapali Gan, die neue CEO der Abo-Seite für Erwachsene, kündigte in einem Statement gegenüber Reuters an, dass man den eigenen Creatorn ab sofort die Möglichkeit bieten möchte, Profilbilder als NFTs zu verkaufen.

„Unsere Mission ist es, die Creator zu bestärken, ihr volles Potenzial zu entfalten. Diese Funktion ist der erste Schritt, die Rolle zu erkunden, die NFTs auf unserer Plattform spielen können”, sagte sie.

Laut Reuters wolle OnlyFans zunächst ausschließlich NFTs unterstützen, die in der Blockchain der Kryptowährung Ethereum gespeichert werden. Ein Ethereum-Logo neben dem entsprechenden NFT-Profilbild solle dessen Echtheit nachweisen.

Wie OnlyFans verrät, habe man die NFT-Funktion bereits im Dezember vergangenen Jahres vorgestellt, als Gan gerade die Leitung des in Großbritannien ansässigen Unternehmens übernommen hatte. Diese sprach damals von großen Visionen für die Zukunft. So wolle man bei OnlyFans „moderne Technologien mit kreativem Potenzial verbinden, um der eigenen Verpflichtung nachzukommen, die sicherste Social-Media-Plattform der Welt zu sein.”

OnlyFans: Ist das die Pornoseite der Zukunft?

Was verspricht sich OnlyFans von der NFT-Funktion?

OnlyFans ist nun also eine weitere Plattform, die sich vom NFT-Hype anstecken lässt. Was genau sind aber eigentlich NFTs?

Bei einem NFT handelt es sich um eine digitale, nicht-ersetzbare Währungseinheit, der eine Entsprechung in Form eines bestimmten virtuellen oder physischen Gegenstandes zukommt.

Im Zusammenhang mit NFTs spricht man auch von digitalen Echtheits-Zertifikaten, da sie in der Blockchain gespeichert werden und absolut fälschungssicher sind. Sie erfüllen daher hohe Sicherheitsstandard.

Es ist davon auszugehen, dass sich OnlyFans von der Integrierung der NFT-Funktion neben dem höheren Schutz auch eine Steigerung der Gewinne für die Creator verspricht.

Auch interessant

Lies auch