Sommerhaus der Pornostars: Jetzt wird’s schlüpfrig!

1507
Mica's Sommerhaus der Pornostars

Angelehnt an die erfolgreiche Reality-Show auf RTL „Das Sommerhaus der Stars“ wird es mit „Mica’s Sommerhaus der Pornostars“ bald schon eine Erwachsenen-Version geben.

Die schlüpfrige Show wird ab dem 6. September ausgestrahlt. Allerdings nicht im frei empfangbaren Fernsehen, sondern nur auf kostenpflichtigen Porno-Portalen im Internet.

Die Teilnehmer und Moderatoren von Mica’s Sommerhaus der Pornostars

Die Idee zu „Mica’s Sommerhaus der Pornostars“ stammt von der VR-Pornoseite Reality Lovers. Deshalb wird die Sendung auch auf realitylovers.at gezeigt. Darüber hinaus ist die Reality-Show vermutlich auf weiteren kostenpflichtigen Porno-Plattformen zu sehen. Welche das genau sein werden, ist zur Zeit jedoch noch nicht bekannt.

Die Moderation übernehmen zwei bekannte Gesichter aus der Unterhaltungsbranche und dem Porno-Business. Bei ersterem handelt es sich um Berufs-Nackedei Micaela Schäfer (34), die man aus verschiedenen Trash-TV-Formaten und von freizügigen Auftritten auf diversen roten Teppichen kennt.

Sommerhaus-der-Pornostars

Als Co-Moderator gesellt sich Conny Dachs (54) an die Seite der dunkelhaarigen Sexbombe. Wer die Pornobranche schon ein bisschen länger verfolgt, dem wird dieser Name sicherlich schon mal untergekommen sein. Denn Conny Dachs arbeitet dort seit 1995 als Darsteller und Regisseur.

Ähnlich hochkarätig ist das Teilnehmerfeld besetzt. Dieses besteht aus Frauen, Männern und sogar Transsexuellen.

Die weiblichen Teilnehmer sind die Pornostars Texas Patti, Aische Pervers, Jolee Love und Lilli Vanilli.

Auch die männlichen Sommerhaus-Bewohner kennt man normalerweise als Darsteller in Erotik-Filmen. Es handelt sich bei ihnen um Jason Steel, Mark Aurel und Dylon Brown.

Bailey Paris, Micaela Schäfer und Kimber Lee
Bailey Paris, Micaela Schäfer und Kimber Lee

Die beiden Transsexuellen Kimber Lee und Bailey Paris komplettieren das Teilnehmerfeld.

Es gibt keine Tabus

Das Konzept von „Mica’s Sommerhaus der Pornostars“ wurde zwar nach dem Vorbild der Reality-Show auf RTL entworfen, dennoch scheuen sich die Macher nicht davor, neue Wege zu beschreiten.

Schließlich richtet sich die Sendung an ein erwachsenes Publikum im Internet und nicht an den normalen TV-Zuschauer. Daher hält „Mica’s Sommerhaus der Pornostars“ garantiert einige Überraschungen bereit.

So lautet das Motto der Show: Alles ist erlaubt, es gibt keine Tabus! Auch Rauswürfe wird es also geben. Dementsprechend verlässt am Ende ein glücklicher Teilnehmer das Pornohaus als Sieger.

Conny Dachs moderiert beim Porno-Somemrhaus
Conny Dachs moderiert beim Porno-Somemrhaus

Um zu gewinnen, ist jedoch viel Engagement und Einsatzwillen vonnöten. Denn es sind verschiedene Spiele wie Kickern und Flaschendrehen geplant, für die auch Punkte und Vorteile vergeben werden.

Nichtsdestotrotz steht laut der Produktionsfirma der olympische Gedanke im Vordergrund. Dabei sein ist also alles!

Streit, Konflikte und Sex im Sommerhaus

Im Vordergrund stehen aber, wie schon beim „Sommerhaus der Stars“, die zwischenmenschlichen Beziehungen. Und da nur Pornostars zu den Teilnehmern gehören, natürlich auch die Erotik.

Neben den Spielen setzen die Initiatoren der Sendung daher vor allem auf Zoff und Sex.

In Anbetracht dessen ist es wenig verwunderlich, dass die Teilnehmer bei „Mica’s Sommerhaus der Pornostars“ nicht in Einzelzimmern schlafen, sondern zu fünft in Gruppenzimmern untergebracht sind. Und die Kamera läuft, wie sollte es auch anders sein, immer mit. Schließlich sollen die Zuschauer keine Sekunde des frivolen Treibens im Pornohaus verpassen.

Ein 3D-Spektakel der besonderen Art

Um „Mica’s Sommerhaus der Pornostars“ zu einem ganz besonderen Erlebnis für die Zuschauer zu machen, haben sich die Produzenten dazu entschlossen, die Show in 3D aufzuzeichnen.

Dadurch entsteht das Gefühl, ein spektakuläres Virtual Reality-Abenteuer geboten zu bekommen. Denn die Show vermittelt den Eindruck, mittendrin statt nur dabei zu sein.