MySweetApple: Ein Porno-Paar auf Weltreise

201
mysweetapple amateur-porno-paar

Eine Weltreise ist der Traum vieler Menschen. Beruf, Privatleben und die hohen Kosten einer solchen Unternehmung sind der Grund dafür, dass nur die wenigsten diesen irgendwann in die Tat umsetzen können. Das gilt jedoch nicht für das Porno-Paar MySweetApple, dem es gelingt, mit Amateurpornos alle Aspekte ihres Lebens unter einen Hut zu bringen. Unter dem Motto #WeFuckEverywhere reisen sie um die Welt und drehen Amateurpornos.

Deutsche Pornostars: Liste mit 55 heißen Erotikdarstellerinnen

MySweetApple finanzieren mit Pornos ihre Weltreise

Das Porno-Paar MySweetApple, hinter dem die jungen Italiener Kim und Paolo stecken, führen ein Leben auf der Überholspur. Es gibt kaum ein Land auf der Erde, dass sie noch nicht bereist haben. Und das, obwohl sie noch relativ jung sind.

Da fragt man sich natürlich: Wie finanzieren sich Kim und Paolo ihr Leben als Nomaden?

So kompliziert ist ihr Geschäftsmodell eigentlich gar nicht. Denn die beiden drehen Amateurpornos. Der Unterschied zu anderen Erotikdarstellern ist jedoch, dass sie für ihre Sexfilme nicht nur regelmäßig die Location wechseln, sondern gleich das ganze Land.

mysweetapple

Die Liste der Länder, die dem Porno-Paar bereits als Drehort für ihre Erotik-Clips dienten, ist daher sehr lang. Ob in Spanien, Frankreich, Polen oder Argentinien, die beiden Globetrotter hatten wirklich schon überall Sex. Unabhängig von Länder- und Kontinentalgrenzen.

Mittlerweile ist MySweetApple sehr gefragt auf dem Amateurporno-Markt, weshalb sie mit ihren Erotik-Filmen viel Geld verdienen. Sie sind sogar dazu in der Lage, sich von ihrer Tätigkeit als Amateurdarsteller ihr Nomaden-Leben ohne Probleme zu finanzieren.

Genaugenommen ermöglichen es die Erotik-Clips dem Porno-Paar überhaupt erst, sich in den unterschiedlichsten Ländern ihrer körperlichen Lust hinzugeben, während die Kamera mitläuft. Kim und Paolo haben also den perfekten Weg gefunden, ihre Leidenschaft für Sex mit dem Traum von einer Weltreise zu verbinden.

20 sichere & legale Pornoseiten für virenfreie Sexfilme & Pornos

Vermarktung der eigenen Filme – für MySweetApple kein Problem

In der heutigen Zeit ist es für Amateurdarsteller und etablierte Pornostars kein Problem mehr, die eigenen Erotik-Clips selbst zu vermarkten.

Mittlerweile gibt es im Internet genügend Porno-Plattformen, deren Angebot kostenpflichtig ist. Ohne viel Aufwand kann man dort seine erotischen Videos hochladen und damit Geld verdienen. Diese können von jedem abgerufen ist, der bereit dazu ist, eine kleine Gebühr zu zahlen.

mysweetapple.com

Pornodarstellern ist es auf die Weise möglich, unabhängig zu bleiben. Es gibt keinen Chef oder wie im Porno-Business üblich ein Produktionsstudio, das ihnen im Nacken sitzt. Wo und wann ein neues Video gedreht wird und wie die genaue Handlung aussieht, können die Protagonisten selbst entscheiden.

Kein Wunder also, dass sich auch MySweetApple selbst um die Vermarktung und den Vertrieb der eigenen Videos kümmert.

Das Porno-Paar bietet seine Erotik-Clips auf den Seiten Manyvids, Chaturbate, Modelhub und Pornhub an. Außerdem haben sich Kim und Paolo eine eigene Webseite erstellt, über die User ihre Pornos ebenfalls beziehen können. Auch via Twitter halten sie ihre Fans auf dem laufenden.

ManyVids: Sex-Content-Plattform mit Vision

So kamen Kim und Paolo in die Pornobranche

Aber wie hat für MySweetApple eigentlich alles angefangen? Wie kamen Kim und Paola auf die Idee, ihr Geld als Amateurdarsteller zu verdienen und das mit ihrem Traum von einer Weltreise zu verbinden?

Im Interview mit Noizz verriet das Porno-Paar, dass es sich bei der Arbeit in einer IT-Firma kennengelernt hat. Beide fühlten sich relativ schnell zueinander hingezogen, weshalb sie sich fast jeden Tag gesehen haben.

Von ihrem ersten näheren Kontakt mit der Pornobranche berichten Kim und Paolo: „Wir haben damals selbst nach Pornos gesucht, die wir uns zusammen anschauen wollten. Irgendwie haben wir nichts Passendes gefunden, also dachten wir uns: Wir können auch unsere eigenen Videos drehen!“

mysweetapple porno

Das war der Startschuss für MySweetApple. Das Porno-Paar begann damit, sich selbst beim Sex aufzunehmen und fasste schon kurze Zeit später den Entschluss, die eigenen Video Leuten im Internet auf Seiten wie Manyvids zur Verfügung zu stellen.

Kims und Paolos erstes Video erschien im Jahr 2015 und es dauerte nicht lange, bis sich für sie der Erfolg einstellte. Infolgedessen kündigten beide ihren Job, um sich voll und ganz auf ihre Pornokarriere konzentrieren zu können.

Normalen Sex gibt es für das Porno-Paar seitdem nicht mehr. Alles muss auf Video festgehalten werden, wie Kim und Paolo selbst erzählen: „Seitdem haben wir keinen Sex mehr, der nicht vor der Kamera abläuft! Entweder produzieren wir eine Show, ein Video oder eine einfache Snapchat-Story – die Kamera ist inzwischen unser größter Fetisch.“

Die 6 besten Porno-Clipseiten im Netz