Sexpuppe von Lena Nitro: Pornostar wird zur Real Doll

250
Lena Nitro Sexpuppe

Lebensechte Sexpuppen sind auf dem Vormarsch. Besonders gefragt: Reale Nachbildungen von Erotikdarstellerinnen. Lena Nitro ist der zweite deutsche Pornostar, der als Vorbild für eine Real Doll diente.

Lies auch: Sexpuppen-Umfrage: Männer wollen Real Dolls von Prominenten

Lena Nitro bekommt eigene Sexpuppe

Die diesjährige Venus in Berlin hatte einige Highlights zu bieten. Zur Verwunderung vieler sorgten auf der größten Erotikmesse der Welt nicht etwa die Stars der Pornobranche für die meiste Aufmerksamkeit, sondern ein ganz besonderes Sexspielzeug. Die Rede ist von realistischen Sexpuppen, die von echten Frauen kaum zu unterscheiden sind.

Erotik-Sternchen Lena Nitro präsentierte auf der Venus stolz die ihr nachempfundene Liebespuppe. Damit ist sie erst der zweite Pornostar aus Deutschland, der eine Real Doll auf den Leib geschneidert bekam. Aber wer ist Lena Nitro eigentlich?

Lena-Nitro-Original-und-Lena-Nitro-Real-Doll

Lena Nitro ist eine international erfolgreiche deutsche Pornodarstellerin. Die 32-jährige Blondine erhielt bereits viele Auszeichnungen, unter anderem den Erotixxx-Award 2010 als bester Newcomer und den Venus-Award 2017 als beste europäische Darstellerin. Neben ihren Auftritten in Pornofilmen nahm sie an zahlreichen TV-Produktionen teil, darunter die RTL II-Kultsendung „Frauentausch“. Inzwischen produziert sie über das Label ihrer Mutter, eine bekannte Porno-Unternehmerin, sogar ihre eigenen Erwachsenen-Filme.

Lies auch: RS-Dolls bietet Sexpuppe von Erotikstar Sandra Sturm

Real Doll kaum von der realen Lena Nitro zu unterscheiden

Im Video-Interview mit Joyclub.de verrät Lena Nitro den Grund, warum sie von sich eine Liebespuppe hat anfertigen lassen: „Um mit all meinen Fans Sex haben zu können, was ich sehr gerne hätte, fehlt mir die Zeit. Und da dachte ich mir, ich schick einfach ‚Püppi‘ ins Rennen. Die kann mir dabei ein bisschen helfen.“ Wer also schon immer davon geträumt hat, sich mit der hübschen Blondine sexuell zu vergnügen, bekommt in Form einer Sexpuppe jetzt dazu die Gelegenheit.

Bemerkenswert ist, dass die Nachbildung von ihrem realen Vorbild kaum zu unterscheiden ist. Die Maße entsprechen dem Original, das Gesicht ist detailgetreu gestaltet und das hochwertige TPE-Material vermittelt ein Wie-Echt-Gefühl. Von Kopf bis Fuß ist kein Unterschied zwischen der echten Lena Nitro und ihrer Sexpuppe zu erkennen. „Die Vermessung hat mehrere Stunden gebraucht. Es wurde jeder Zentimeter vermessen. Nicht nur der Umfang, sondern auch die Größe und das Gewicht mussten ja stimmen. Die Puppe sollte so echt sein, wie es geht“, berichtet die Pornodarstellerin. Der Aufwand war also gewaltig, um die perfekte Lena-Nitro-Sexpuppe zu kreieren.

Nach der Vermessung erfolgte in der Werkstatt die Modellierung von Kopf und Körper, bis alle Formen stimmten. Erst dann wurde die TPE-Sexpuppe gegossen und das Sextoy zur Produktion freigegeben.

Die Lena Nitro Real Doll ist beim Sexpuppen-Online-Handel Realdoll24.de erhältlich. Der Preis liegt bei knapp unter 2.000 Euro.

Sexpuppen-Hype: Kein Ende in Sicht

Lena-Nitro-Puppe BusenDie Lena-Nitro-Sexpuppe könnte erst der Anfang gewesen sein. Dass der Höhepunkt des Hypes um die Silikonfrauen noch lange nicht erreicht ist, mutmaßt Realdoll24-Geschäftsführer Ralph Belger gegenüber Joyclub.de. Zwar gebe es realistische Ganzkörper-Liebespuppen bereits seit den 1990er-Jahren, aber frühere Modelle seien noch weit von der Qualität heutiger Dolls entfernt gewesen. Inzwischen werden die Sexpuppen nicht mehr aus Latex, sondern aus TPE oder Silikon gefertigt, deren Haptik sich deutlich mehr wie echte Haut anfühle.

Vor allem die Bereiche künstliche Intelligenz und Digitalisierung hält Belger für Innovationsträger des Sexpuppen-Geschäfts. „Das große Ziel ist es, eine Doll zu entwerfen, die absolut lebensecht ist, auf Berührung reagiert und kommunizieren kann“, sagt er.

Ob er damit recht behält, bleibt abzuwarten. In Anbetracht des schon jetzt bestehenden Hypes um Sexpuppen und des rasanten technischen Fortschritts scheint eine solche Entwicklung nicht ausgeschlossen zu sein.

Lies auch: Sexpuppen vs. Prostituierte – wer ist besser im Bett?