In diesem Bordell kann man sein eigenes Sextape drehen

249
Sextape-Raum-Sheris-Ranch-Bordell

Das US-amerikanische Bordell Sheri’s Ranch in der Nähe von Las Vegas eröffnete Anfang September 2018 einen Sextape-Raum, in dem die Kunden den Sex mit einer der Prostituierten aufzeichnen lassen können. Das Etablissement ermöglicht es ihren Gästen also, die Hauptrolle im eigenen Pornofilm zu spielen.

Ein vollautomatisierter Sextape-Raum

Damit die Kunden von Sheri’s Ranch ihr eigenes Sextape drehen können, hat die Betreiberin in ihrem Etablissement den speziell dafür eingerichteten Videoraum mit der neuesten Technik ausgestattet. Dadurch ähnelt dieser sehr stark dem Set für einen professionellen Pornodreh.

Insgesamt sind vier Kameras im gesamten Pornozimmer verteilt, damit der Sex aus allen Blickwinkeln festgehalten werden kann. So lässt sich sicherstellen, dass das Geschehen im finalen Video bestmöglich zu sehen ist.

Da alles mit einem zentralen Computer verbunden ist, kann das Sextape am Ende vollautomatisiert editiert werden. Es wird keine Filmcrew benötigt, die die Aufzeichnungen gemäß der Kundenwünsche manuell zurechtschneidet.

Sex-Tape-Room-Sheris-Ranch

Zudem macht die verwendete Smart-Home-Technologie einiges einfacher. Sie ermöglicht es, dass die Geräte im Sextape-Raum per Sprachsteuerung bedient werden können. Die Steuerung der Kameras erfolgt über Amazon Echo, was wiederum mit Alexa verbunden ist. Um die Aufnahme zu starten, ist also nichts weiter nötig, als dem Sprachassistenten den entsprechenden Sprachbefehl zu geben. Dieser lautet „Alexa, begin the ‚porn star experience'“.

Aufpreis für die Nutzung des Sextape-Raums

Sobald das Sextape vollständig editiert wurde, wird es auf einer SD-Karte gespeichert, die der Kunde mit nach Hause nehmen kann.

Wie viel genau ihn das kostet, lässt sich pauschal nicht sagen. Das hängt von dem Honorar einer Prostituierten ab, das diese für die von ihr angebotenen Dienstleistungen individuell festlegt.

Dazu sagt die Betreiberin von Sheri’s Ranch: „Alle Damen sind unabhängige Unternehmerinnen, die Kosten eines Tapes unterscheiden sich, sie hängen vom Preis ab, den die jeweilige Kurtisane für ihre Dienste verlangt.“

Dennoch gilt fast immer, dass für die in Anspruch genommenen sexuellen Dienstleistungen stets ein Aufpreis fällig wird, wenn man die Action zusätzlich im Sextape-Raum auf Video aufzeichnen lassen möchte.

Allissa, eine der Prostituierten in Sheri’s Ranch, bestätigt dies. Sie gibt an, dass es sich bei einem Sextape-Dreh um eine Premium-Leistung handle, die selbstverständlich extra berechnet werden würde. Ausschlaggebend dafür sei vor allem, dass es ganz allein im Ermessen des Kunden liegt, was dieser nach der Produktion mit dem Sextape macht. Er könne es beispielsweise ins Internet stellen, was sich möglicherweise auf ihren weiteren Karriereverlauf negativ auswirkt. Dafür, dass sie dieses Risiko in kauf nehme, sei der höhere Preis für die Nutzung des Sextape-Raums vollkommen gerechtfertigt.

Hinzu kommt, dass sie sich vor einem Videodreh stets schminken und ihre Haare zurechtmachen müsse. Die Produktion eines Sextapes ist also in jeglicher Hinsicht aufwändiger als der reine Sex zwischen Kunde und Prostituierter. Als Kunde sollte man sich daher damit abfinden, dass man für ein Sextape ein bisschen tiefer in die Tasche greifen muss.