Cora Diamond: Krankenschwester wird Camgirl

4293
Cora Diamond

Cora arbeitete rund zehn Jahre lang als Krankenschwester – bis Corona sie dazu zwang, ihren Job an den Nagel zu hängen. Nun zieht sich die 28-jährige unter dem Namen Cora Diamond hauptberuflich vor der Webcam aus und könnte damit mehr Geld verdienen, als sie jemals zu träumen gewagt hat.

Cora Diamond vor der Webcam erleben:

Wegen Corona: Frühere Krankenschwester arbeitet jetzt als Camgirl

Cora (28) begann im Alter von 18 eine Ausbildung zur Krankenschwester – und arbeitete bis zu ihrem 28. Lebensjahr im Krankenhaus. Fünf Jahre davon am Uni-Klinikum Köln.

Aber Krankenschwester war einmal. Denn Cora lässt ihren früheren Beruf für immer hinter sich. Und zwar für eine Tätigkeit, die so gar nichts mit ihrem früheren Leben als Pflegekraft im Krankenhaus zu tun hat. Sie wird nämlich Camgirl.

Eine radikalere berufliche Veränderung gibt es wohl kaum. Gewissermaßen von brav zu frivol. Oder anders ausgedrückt: Von der bodenständigen Krankenschwester zu einer verführerischen Lady, die den Männern durch heiße Auftritte vor der Webcam reihenweise den Kopf verdreht.

Cora Diamond High Heels

Aber wie kam es zu der Entscheidung, beruflich einen derart harten Cut zu machen und sich in völlig neue Gefilde zu begeben? Cora erklärt gegenüber Bild.de, dass die aktuelle Situation rund um die Corona-Pandemie der ausschlaggebende Grund dafür gewesen sei. Sie habe Angst gehabt, sich im Krankenhaus mit dem Virus zu infizieren. Ihre Arbeit als Camgirl könne sie hingegen bequem von Zuhause aus erledigen, wo sie sich sicher fühle.

Ein weiterer Grund für diesen Schritt hat etwas mit dem gesellschaftlichen Umgang mit Menschen aus Pflegeberufen zu tun. Cora erklärt: „Wir haben so viel geleistet, aber kaum jemand dankt einem dafür. Es wird einfach alles als selbstverständlich angesehen.“

Außerdem seien ihre heutigen Verdienstmöglichkeiten nicht mit denen als Krankenschwester vergleichbar. Als Camgirl könne sie das Drei- bis Fünffache von früher verdienen.

Live Webcamsex: Die 6 besten Sexcam Seiten

Vollbusig und am ganzen Körper tätowiert: Cora Diamond hat große Pläne

Für Cora, die unter dem Künstlernamen Cora Diamond als Camgirl tätig ist, hat im Erotik-Business alles mit sexy Fotoaufnahmen angefangen. Da ihr das jedoch nicht genug war, wagt sie jetzt den Schritt vor die Webcam, um sich live vor einem größtenteils männlichen Publikum auszuziehen und mit ihren Zuschauern per Chat zu interagieren.

Damit Cora möglichst viele Menschen erreicht, hat sie sich gleich auf mehreren Plattformen angemeldet. Neben Visit-X.net und Big7.com – beides Sexcam-Portale – handelt es sich dabei um die Ü18-Fan-Seite OnlyFans. Außerdem ist sie über Instagram, wo sie inzwischen über 60.000 Abonnenten hat, Facebook und ihre eigene Webseite erreichbar.

Cora Diamond Tattoos

Mit der Registrierung bei OnlyFans tut es Cora vielen bekannten Pornodarstellern und Adult-Influencern gleich, die das kostenpflichtige Abo-Portal ebenfalls als extrem lukrative Einnahmequelle entdeckt haben. Aus Deutschland beispielsweise sind Ballermann-Star Mia Julia Brückner und Reality-TV-Sternchen Georgina Fleur bei OnlyFans zu finden und begeistern ihre Fans mit intimen Einblicken per Video oder Foto, die dort exklusiv verfügbar sind.

Cora Diamond nimmt für ein Abo ihres OnlyFans-Accounts 11,99 Dollar (9,89 Euro) im Monat. Es scheint, als habe sie große Pläne auf der Abo-Seite.

Deutsche Pornostars: Liste mit 55 heißen Erotikdarstellerinnen

Cora Diamond ist ein spontanes und versaut veranlagtes Camgirl aus Köln

Zurückhaltung ist für die gebürtige Hamburgerin Cora Diamond, die jetzt in Köln wohnhaft ist, kein Thema. Das macht neben ihrem Markenzeichen, Tattoos am ganzen Körper und Körbchengröße F, auch ihre Präsenz bei Visit-X und Big7 deutlich. So gibt sie etwa auf erstgenannter Seite als Profil-Slogan an: „Lass uns zusammen versaut sein :D“.

Cora Diamond schreibt, dass sie offen und für jeden Spaß zu haben ist – und das merkt man, sobald man einen näheren Blick auf ihre Profilangaben wirft.

Cora Diamond Camgirl

Die 28-jährige, die neben Tattoos auch Piercings im Intimbereich hat, beschreibt sich selbst als leidenschaftlich und spontan. Vor allem beim Sex sei ihr Spontanität sehr wichtig. Außerdem ist Cora Diamond sexuell offen und experimentierfreudig, was sich daran zeigt, dass sie als ihr aufregendstes erotisches Erlebnis den flotten Dreier mit einer Frau nennt. Eines mag sie laut eigenen Angaben beim Matratzensport jedoch so überhaupt nicht: Blümchensex.

Und auch privat, wenn sie gerade mal nicht als Camgirl vor der Kamera steht, ist Cora äußerst abenteuerlustig und hat so gar keine Lust auf Langeweile. Beispielsweise reist sie gerne, besucht Techno-Partys oder treibt sich auf Goa-Festivals herum.

Wer Cora Diamond vor ihrer Webcam besucht, kann sich also auf ein aufregendes Erotik-Programm voller Leidenschaft, erotischer Hingebung und mit extra viel Versautheit einstellen. So manch einem Erotikliebhaber dürfte das doch sicherlich gefallen?!

Cora Diamond vor der Webcam erleben:

Auch interessant

Lies auch