Bonny Lang: Die erfolgreichste Deutsche auf Onlyfans

45907
Sexy Bonny Lang

Auf Instagram ist Bonny Lang schon längst ein gefeierter Star. Mit deutlich freizügigeren Inhalten sorgt das Busenwunder seit vergangenem Jahr auch auf der Ü18-Abo-Plattform Onlyfans für Furore – und ist dort inzwischen das erfolgreichste Model aus Deutschland.

Bonny Lang: Vom Instagram- zum Onlyfans-Star

Für Internet-Star Bonny Lang (25) könnte es kaum besser laufen.

Mit inzwischen 317.000 Abonnenten (Stand: 15.01.2021) ist das Busenwunder aus Deutschland schon länger sehr erfolgreich auf Instagram unterwegs. Da auf den gängigen Social-Media-Plattformen bekanntlich jedoch nur jungendfreie Inhalte erlaubt sind, setzt Bonny Lang seit vergangenem Jahr auf ein weiteres Standbein – das auf den Namen Onlyfans hört.

Auf der Abo-Plattform für Erwachsene veröffentlicht Bonny Lang, die auch unter dem Pseudonym „Bonny Tagesbrise“ bekannt ist, erotische Bilder und schlüpfrige Nachrichten. Content, der für Seiten wie Instagram, Twitter oder Facebook zu freizügig ist.

Und es lohnt sich für sie – vor allem in finanzieller Hinsicht. Das verrät Lang im Gespräch mit dem Podcast von OMR, einer Wissens- und Inspirations-Plattform aus Hamburg für die Digital- und Marketingszene in Europa. Insgesamt verdiene sie allein durch Onlyfans bis zu 50.000 Euro jeden Monat – also 600.000 Euro im Jahr. Das macht sie aktuell zum deutschen Nummer 1-Model auf Onlyfans. „Und das steigt ja immer weiter. Das ist noch keinen Monat zurückgegangen“, so die 25-jährige.

Hinzukommen Einnahmen durch Werbedeals und durch einen von ihr selbst für angehende Onlyfans-Creator kreierten Kurs, den sie über ihre eigene Website bonnylang.com verkauft – für über 500 Euro pro Stück. Ihr gesamter Jahresverdienst sollte also noch deutlich höher als 600.000 Euro betragen. Eine Erfolgsgeschichte, die definitiv ihres Gleichen sucht.

OnlyFans: Ist das die Pornoseite der Zukunft?

Onlyfans-Abos machen nur 20 Prozent ihres Umsatzes aus

Wie genau verdient Bonny Lang auf Onlyfans eigentlich Geld? Sprich: Wie funktioniert Onlyfans?

Jeder Creator der Ü18-Plattform legt eine individuelle Gebühr fest, die ein Abo auf der eigenen Onlyfans-Seite kosten soll. Ob sich diese auf 10, 20 oder 80 Euro beläuft, spielt dabei keine Rolle – jeder Betrag ist möglich. Wer also bei Onlyfans ein Abo abschließt, muss die von einem Creator ausgerufene Gebühr monatlich zahlen. Gekündigt werden kann zu jeder Zeit – es gibt keine Kündigungsfrist.

Bonny Lang

Bei Bonny Lang beträgt die Abo-Gebühr 10 Euro, was im Vergleich zu dem, was viele andere Creator verlangen, recht günstig ist. Und trotzdem kommen so tatsächlich bis zu 50.000 Euro pro Monat zusammen? Nein, denn es gibt noch eine weitere Onlyfans-Einnahmequelle, die für Bonny Lang noch deutlich lukrativer ist.

Welche das ist, erklärt sie im OMR-Podcast: „Den [größten] Umsatz mache ich mit den Nachrichten, die ich verkaufe. Ich verschicke einmal am Tag ein Foto für alle gleich. Darüber hinaus kann jeder aber Wünsche schicken, was dann extra kostet.“ Weiter: „Wenn es um Fotos von der Oberweite oder meinem Po geht, reden wir über 90 US-Dollar [rund 74 Euro] oder weit darüber. Ich habe auch schon Content für weit über 800 US-Dollar verkauft.“ All dies ließe sich, wie Bonny Lang berichtet, ganz einfach über die interne Nachrichtenfunktion von Onlyfans abwickeln.

Deutsche Pornostars: Liste mit 55 heißen Erotikdarstellerinnen

Unzensierte Nacktbilder von Bonny Lang müssen dazugekauft werden

Trotz der Bezahl-Schranke und fehlender Richtlinien, die zu schlüpfrige Bilder oder Videos verbieten würden, steht für Bonny Lang eines fest: Auch auf Onlyfans wird es von ihr so etwas wie einen Porno nicht geben.

Bonny Lang nacktErotische Bilder, auf denen sie komplett nackt zu sehen ist, bietet Bonny Lang hingegen an. Einziger Haken: Die Aufnahmen, die sie für alle Abonnenten zugänglich hochlädt, sind zumeist stark zensiert und verdecken bestimmte Stellen ihres Körpers. Wer mehr sehen möchte, muss extra zahlen – für unzensierte noch heißere Fotos, die per Privat-Nachricht verschickt werden.

Für den Abo-Preis von 10 US-Dollar erhält man somit maximal einen Vorgeschmack. Richtige Nacktbilder von Bonny Lang, auf denen auch ihre Brüste und die Intimzone unverhüllt sind, erhält man nur, wenn man sich weitere Fotos einzeln dazukauft. Das erklärt auch, wie die 25-jährige jeden Monat auf derart hohe Umsätze kommen kann.

Kooperationen mit weiteren Internet-Stars geplant

Bonny Lang ruht sich aber keineswegs auf ihrem momentanen Erfolg aus. Neben Onlyfans und Instagram ist sie inzwischen auch auf YouTube aktiv. Auf ihrem Kanal gewährt sie ihren Fans regelmäßig Einblicke in ihr aufregendes Leben und gibt Tipps für Erfolg auf Social-Media und speziell auf Onlyfans.

Und auch das Videoportal TikTok, auf dem die Creator bekannte Songs lippensynchron nachsingen, füttert Bonny Lang inzwischen mit eigenen Inhalten. Mit einem ihrer TikTok-Videos erzielte sie gar 56.000 Views, was ihrer Bekanntheit einen ordentlichen Push verlieh, wie sie im OMR-Podcast verrät.

Ebenso kam es für sie durch eine Kooperation mit dem YouTuber „holle21614“ zu einem deutlichen Zuwachs an Fans und vor allem Onlyfans-Abonnenten.

Und das soll noch lange nicht das Ende der Fahnenstange sein. „Ich bin noch dabei, weitere Kooperationen mit anderen Creatorn an Land zu ziehen“, erzählt Lang. Perfekte potenzielle Partner für ihre vor allem männliche Zielgruppe seien MontanaBlack, Knossi oder auch Kevin Wolter – allesamt bekannte YouTuber oder Streamer auf der Plattform Twitch.

Bonny Lang hat allem Anschein nach also noch große Pläne für ihre weitere Karriere. Daher werden wir in Zukunft wohl noch einiges von ihr zu hören und natürlich zu sehen bekommen.

Auch interessant

Lies auch