PornRocket kündigt Blockchain-Pornoseite an

375
PornRocket App

PornRocket.co kündigt den Launch einer Plattform für Erwachsenen-Inhalte an, die komplett auf ein Bezahlsystem per Kryptowährungen setzt. Von der Tatsache, dass Transaktionen dort dann nur noch in der sicheren Blockchain stattfinden, sollen Nutzer und Creator gleichermaßen profitieren. Es wurde bereits bekanntgegeben, dass einige beliebte US-Pornodarsteller ihre Bilder, Videos und Messages auf der neuen Seite anbieten werden.

Pornos in der Blockchain? Die neue Plattform von PornRocket.co macht's möglich

Datenschutz und ein zuverlässiges Bezahlsystem ist vor allem bei so einem heiklen Thema wie Internetpornografie das A und O – sowohl für die Nutzer als auch für die Content-Creator. Allerdings gibt es auch heute noch Pornoseiten, die diesbezüglich erhebliche Mängel aufweisen.

Umso erfreulicher erscheint es, dass PornRocket.co zurzeit an der Umsetzung einer womöglich revolutionären Idee arbeitet. Nämlich eine neue Plattform, auf der Pornos nur noch per Kryptowährungen bezahlt und die Transaktionsdaten somit sicher vor Fremdzugriff in der Blockchain gespeichert werden.

Nachdem PornRocket bereits Kryptowährungen als offizielles Zahlungsmittel eingeführt hat, kündigt man nun jene Content-Sharing-Plattform für Erwachsene an, auf der Creator und Nutzer gleichermaßen von zahlreichen Vorteilen profitieren können.

Laut eines Sprechers von PornRocket stellt die Plattform einen effektiven Copyright-Schutz für Content-Creator zur Verfügung, bietet den Nutzern einen erhöhten Schutz ihrer Privatsphäre und schafft hohe Gebühren für das Teilen von Erotik-Inhalten ab. Sie kombiniere die besten Merkmale von Seiten wie OnlyFans und Pornhub, und setze zusätzlich auf die sichere Blockchain-Technologie.

Nach aktuellem Kenntnisstand plant PornRocket die Veröffentlichung der neuen Plattform für Ende 2021. Eine Preview der Seite ist bereits im Internet abrufbar.

Pay Porn Sites: Die 10 besten Premium HD Pornoseiten

Auch NFTs können gehandelt werden

Bezahlt wird mit der eigens für die neue Plattform entworfenen Kryptowährung $PORNROCKET. Außerdem haben Creator die Möglichkeit, noch individuellere Inhalte in NFT (Non Fungible Tokens) zu Versteigerung anzubieten. Der Meistbietenden bekommt dabei den Zuschlag.

Der PornRocket-Sprecher sagt: „Creator können auf dieser Blockchain-Plattform unbegrenzt NSFW-Inhalte posten, ohne dafür Gebühren zahlen müssen. Außerdem haben sie die volle Kontrolle über ihre Einnahmen. So macht es Sinn, dass sie ihre Inhalte auch als NFT anbieten können.“

Cockchain statt Blockchain: Warum Erotik-Creator NFTs nutzen

Abella Danger und weitere Pornostars sind schon mit dabei

Damit die neue Plattform möglichst schnell in Schwung kommt und an Bekanntheit gewinnt, hat PornRocket keine Mühen gescheut und gleich ein paar hochkarätige Pornostars verpflichtet. So werden zum Launch weltweite Porno-Größen wie Nicole Aniston, Abella Danger, LeoLulu oder Violet Myers dort ihre Erotik-Videos und -Bilder anbieten.

PornRocket-Pornostars

Kein Wunder, dass sich bekannte Pornodarsteller für die Plattform begeistern ließen. Schließlich garantieren die dezentrale Blockchain-Technologie und die hohen Sicherheitsstandards der Seite, dass das Urheberrecht der Creator geschützt werde, so ein Sprecher. Heißt: Creator, die auf der PornRocket-Plattform Inhalte hochladen, müssen nicht mehr befürchten, dass diese gestohlen und ohne Zustimmung kostenlos im Internet verbreitet werden.

Erwerb von Krypto-Spezialisten intimate.io

Das war aber noch nicht alles! Damit die Pläne alle so umgesetzt werden können, wie man sich das wünscht, und zudem ein reibungsloser Ablauf garantiert ist, hat PornRocket die Krypto-Plattform intimate.io gekauft. Durch die dadurch hinzugewonnene Erfahrung verspricht man sich, innerhalb kürzester Zeit zur der beliebtesten gebührenfreien Adult-Content-Plattform zu werden.

Und neben der Plattform selbst hat man gleich noch Reuben Coppa, CEO von intimate.io, als strategischen Berater ins eigene Unternehmen geholt. Dieser sagt: „Intimate.io wurde 2017 mit einem soliden Business-Konzept gegründet und hat nun Jahre an Erfahrung im Bereich der Kryptowährungen und der Adult-Industrie. Wir haben ein funktionierendes Produkt aufgebaut, das dutzende von Partnern an Bord hat und auf der ganzen Welt bekannt ist.“

„Seit intimate.io gegründet wurde, ist der Krypto-Markt bedeutend gereift und die Schranken für Nutzer sind in dieser Zeit dank fortschrittlichen Krypto-Wallets und dezentralen Währungen massiv zurückgegangen. Mehr als jemals zuvor ist nun die Zeit angebrochen, die Adult-Industrie mit Krypto zu erschüttern“, so Coppa weiter.

Er sei deshalb aufgeregt, diese Reise zusammen mit PornRocket fortsetzen zu dürfen und Teil dieses unglaublichen Moments, der Unterstützung und der Community, die sich PornRocket aufgebaut hat, zu sein.

Die finale Übereinkunft der Übernahme mit den letzten Details zu den Bedingungen und Regularien wird für den 15. Juli 2021 erwartet.

Auch interessant

Lies auch