Cuckolding: Porno- und Sex-Trend in deutschen Schlafzimmern

2869
Blonde Frau in Cuckold Porn
Foto: PornHD.com

Beim Cuckolding sieht der Mann dabei zu, wie seine Frau von einem anderen Kerl gefickt wird. Der Fetisch-Trend stammt aus dem BDSM-Bereich, findet aber Einzug in immer mehr deutschen Schlafzimmern.

Wir erklären, was es mit dem Cuckold-Phänomen auf sich hat und wie man am besten Kontakte für Cuckold Sex findet. Außerdem zeigen wir, wie das Thema die Porno-Welt erobert und in zahlreichen Videos aufgegriffen wird.

Was ist Cuckolding?

Der Begriff ist dem Tierreich entlehnt und leitet sich aus dem englischen Wort „Cuckoo“, auf Deutsch „Kuckuck“, ab. Er spielt auf die Angewohnheit des Kuckuck-Vogels an, seine Eier in fremden Nestern abzulegen.

Im übertragenen Sinne bedeutet das: Eine Ehefrau hat Intimkontakt mit einem fremden Mann, wird von ihm geschwängert und schiebt ihrem Partner das hieraus hervorgegangene „Kuckuckskind“ unter.

Bei Cuckold Sessions geht es zwar selten darum, dass die Frau sich von einem anderen Mann schwängern lässt. Wohl aber darum, dass sie sich mit Fremden zum Sex trifft. Dabei schaut ihr Partner zu und erlebt durch die Beobachtung sexuelle Lust.

Der Cuckold Fetisch dreht sich um gewollte Demütigung und ist dem BDSM-Bereich Femdom zuzuordnen. Die Frau ist der dominante Part in der Beziehung und quält ihren Ehemann, indem sie sich mit Fremden vergnügt.

Verschiedene Rollen in einer Cuckold Beziehung

Cucki, Bull, Hotwife … mit einem kleinen „Who is Who“ erläutern wir die einzelnen Rollen in einer Cuckold Session.

  • Cuck (alternativ: Cuckold, Cucki, Cux): Der Mann, der seiner Frau beim Ficken mit einem Fremden zusieht und sich daran aufgeilt.
  • Bull: Der Fremde, der die Partnerin des Cux vögelt. Er ist diesem in Sachen Potenz und Aussehen meist überlegen.
  • Hotwife (alternativ: Stute): Die verheiratete Frau, die es vor den Augen ihres Partners mit dem Bull treibt.
  • Cucktress: Die besonders dominante Variante der Hotwife, die ihren Sklaven (also ihren Ehemann) besonders gemein demütigt und bedingungslose Gehorsam von ihm fordert.
  • Cuckquean: Die weibliche Version eines Cucks. Also eine Frau, die von ihrem Mann dominiert wird und dabei zusieht, wie er mit anderen Frauen Sex hat.

Cuckold Erfahrungen: Was Männer an diesem Fetisch reizt

Warum stehen Männer darauf, ihrer Frau beim Sex zuzusehen? Häufig rührt der Fetisch daraus, dass der Mann sich nicht in der Lage sieht, seine Partnerin sexuell zu befriedigen. Sei es wegen mangelnder Potenz oder weil er seinen Penis als zu klein empfindet. Als Cuckold gewährt er seiner Frau einen Fick mit einem Kerl, der es ihr besorgen kann.

Cuckolding Mann schaut zu wie seine Frau Sex mit einem anderen Mann hat
Foto: Onlyfans.com/blondehotwife1986

In der Regel sind Cuckolder devote Männer. Für sie ist es ein Lustschmerz, zu sehen, wie die eigene Ehefrau sich austobt und sie gegenüber dem Bull als Looser dastehen.

Ein anderer Grund ist voyeuristischer Natur: Einige Männer turnt es an, die eigene Frau in Ruhe beim Bumsen beobachten zu können.

Häufig werden Cuckold Fantasien auch biologisch erklärt. Die verspürte Eifersucht auf den Bull kann die Leidenschaft anfeuern. In der Wissenschaft spricht man von Spermienkonkurrenz: Männer produzieren mehr Sperma, wenn sie sich in einer Konkurrenzsituation befinden. Ihr Körper arbeitet dann besonders fleißig, weil sie ihre Fortpflanzung sichern möchten.

Enge Beziehung beim Cuckold Paar

Auch wenn man es nicht vermutet: Cuckold Paare haben in der Regel eine sehr tiefe Beziehung mit großem gegenseitigem Vertrauen. Auch wenn die Frau beim Bull sexuelle Befriedigung findet, ist die Bindung zu diesem meist nicht so stark wie zu ihrem Mann. Er bleibt die Nummer 1 – auch wenn er während des Machtspiels als Verlierer dasteht und gequält wird.

Beim Cuckold Dating wissen alle Beteiligten, worauf sie sich einlassen. Zwischen den Ehepartnern gibt es keine Geheimnisse und alles geschieht in gegenseitigem Einverständnis: Das „Fremdgehen“ der Frau ist quasi vom Mann gewünscht bzw. akzeptiert.

Unterschied zu Swingern und Wifesharing

Für viele Laien sind Swingen, Wifesharing und Cuckold Dates dasselbe. Doch es gibt große Unterschiede.

Beim Swingen geht es darum, dass sich beide Partner mit anderen Männern und Frauen sexuell vergnügen. Der Mann darf also auch ficken. Zudem fehlen die BDSM-Facetten wie beim Cuckold: Swinger verabreden sich in der Regel aus Spaß am Sex, nicht um Lust durch Demütigung zu befriedigen.

Cuckold Ehefrau vergnügt sich mit fremdem Mann
Foto: Brazzers.com

Das Wifesharing zielt auf das Teilen der Partnerin mit einem anderen Kerl. Während eine Cuckold Frau mit einem Fremden fickt und ihr Ehemann dabei nur zusehen darf, ist er beim Wifesharing eher der dominante Part. Der Mann kann bestimmen, ob er mitmacht oder nur zuschaut und mit wem er seine Partnerin teilt.

Wie hart darf es sein? Die Cuckold Stufen C1 bis C3

Wer Cuckold werden möchte, sollte sich vorab überlegen, mit welcher Intensität er diesen Fetisch ausleben möchte. Hierfür wird gemeinhin zwischen drei Intensitätsstufen unterschieden.

Cuckold C1: Die harmloseste Stufe. Sie ist vergleichbar mit einem Swinger-Pärchen. Beide Partner haben regelmäßig Sex miteinander und suchen ab und zu Abwechslung, indem sie sich einen Liebhaber hinzuholen. Dabei bestimmen beide, um wen es sich handelt und wie häufig er zum Liebesspiel hinzugezogen wird.

Cuckold C2: Hier hat die Frau das Sagen. Sie entscheidet, mit wie vielen Lovern sie es treibt. Dabei genießt sie nicht nur den Sex, sondern empfindet auch Lust daran, ihren Partner zu demütigen. Das Pärchen fickt hin und wieder – ob dabei ein Dritter hinzukommt und der Ehemann dann noch mitmachen darf, entscheidet allein die Frau.

Cuckold C3: Die härteste Form. Es kommt zur Cuckold Erziehung und der Cuckold wird regelrecht zum Sklaven seiner Partnerin. Sie haben keinen oder kaum Sex miteinander, die Frau amüsiert sich nur mit anderen Kerlen und quält damit ihren Mann. Für ihn gelten zudem zahlreiche Regeln und Verbote, die über das Sexspiel hinaus bis in den Alltag hineinreichen können. Die Beziehung der Frau zum Bull kann extreme Ausmaße annehmen, bspw. dass sie sich von ihm schwängern lässt.

Cuckold Pornos im Trend

Das Web ist voll mit Cuckold Porn. Das Genre erfreut sich wachsender Beliebtheit, weshalb kostenlose Pornotubes wie YouPorn, xHamster und Co. eigene Kategorien hierzu führen.

Zusätzlich gibt es Cuckold Tubes, die sich auf das Thema spezialisiert haben. Hier gibt es ausschließlich Cuckold Videos, die wiederum sortiert sind nach verschiedenen Unterkategorien. Cuckold Cleanup, Interracial Cuckold und Cuckold BBC sind beliebte Suchbegriffe der Nutzer und Beispiele für solche Unterkategorien.

Frau hat BBC Cuckold Sex
Foto: DogFart.com / CuckoldSessions.com

Auf welchen Tubes findet man die besten Cuckold Filme? Wir haben uns im Netz umgesehen und können CuckoldSessions.com, BeTheCuck.com, Cuckold.pro und CuckoldPorn.pro empfehlen. Sie zählen zu den beliebtesten Cuckold Seiten und bieten eine große Auswahl an Clips.

Darunter sind auch viele private Aufnahmen von Amateur-Pärchen. Häufig durfte der Cuck dabei selbst die Kamera halten und seine Frau beim Vögeln mit einem anderen filmen. Andere Videos zeigen alle drei Beteiligten: die Hotwife beim Liebesspiel mit dem Bull und dazu die eifersüchtigen Blicke des Cucki, während er den beiden zusieht.

Cuckold Forum für Neulinge und alte Hasen

Um sich über das Thema Cuckold mit anderen Menschen in Deutschland auszutauschen, empfiehlt sich die Registrierung in einem Fetisch-Forum.

Ein beliebter Anlaufpunkt im Netz ist zum Beispiel das Joyclub Cuck Forum. Hier erzählen Bulls, Hotwives und Cux von ihren Erfahrungen, stellen Fragen und knüpfen Kontakte. Joyclub bietet weitere, spezielle Cuckolding Foren – u. a. für Black Cuckold Interessierte, Singles und Cuckqueans.

Auch BlackToWhite.net bietet ein Cuckold Forum auf Deutsch und damit eine gute Plattform, um mehr über diese besondere Sexpraktik herauszufinden.

Datingseiten mit Cuckold Kontakten

Mitspieler für Cuckold Erotik gesucht? Am einfachsten findet man entsprechende Kontakte auf regulären Sexportalen. Egal ob sich eine Cuckold Ehefrau einen Liebhaber raussuchen oder ein Bull sich bei einem Paar bewerben möchte: Umfangreiche Such- und Filterfunktionen zu Treffpunkt, Aussehen, Alter etc. unterstützen bei der Suche auf den Seiten.

Frau sucht Cuckold Kontakte
Foto: HotwifeXXX.com

Wer sein Profil ausführlich ausfüllt und Bilder von sich hochlädt, erhöht seine Erfolgschancen, von einem passenden Cuckold Kontakt angeschrieben zu werden.

Neben Fickdating-Portalen gibt es auch die Möglichkeit, sich Cuckold Anzeigen auf Portalen wie Markt.de anzuschauen. Hier geben Paare und Bulls Inserate auf, in denen sie genau beschreiben, was sie suchen bzw. bieten. Hierunter finden sich teilweise Prostituierte, die gegen Bezahlung für entsprechende Spielchen buchbar sind.

Tipps für noch mehr Spaß beim Cuckolding

Wie kann man einen C2 oder C3 Cuckold besonders erniedrigen? Wir haben einige Inspirationen für ein noch härteres Demütigungsspiel zusammengestellt:

  1. Keuschhaltung: Wenn der Mann einen Keuschheitsgürtel trägt, begibt er sich in die Abhängigkeit der Schlüsselbesitzerin. Außerdem wird ihm die Möglichkeit verwehrt, sich selbst zu befriedigen oder am Geschlechtsverkehr teilzuhaben.
  2. Fesseln: Ist der Cux gefesselt während seine Frau sich vergnügt, ist er komplett hilflos und der Situation ausgeliefert. Er „muss“ quasi zuschauen und kann nicht einfach die Flucht ergreifen, wenn er doch zu eifersüchtig wird.
  3. Helfen: Bei der Erziehung zum Cuckold kann die Frau ihrem Mann befehlen, dass er ihr für die Dates mit dem Lover unter die Arme greift. Schamhaare rasieren, hübsche Unterwäsche besorgen, die Spielwiese vorbereiten – all das sind Aufgaben für den unterwürfigen Sklaven.
  4. Filmen: Wird das Liebesspiel zwischen Stute und Bull gefilmt, kann die Hotwife ihrem Mann den Fick immer wieder unter die Nase reiben. Um ihn besonders zu demütigen, kann sie dabei betonen, was für ein geiles Erlebnis es war und was für ein Versager er im Vergleich zum Bull ist.
  5. Hoden sterilisieren / entfernen: Eine besonders extreme Praktik, die im Vorhinein gut überlegt werden sollte. Auf diese Weise kann der Ehemann seine Frau niemals mehr richtig befriedigen oder schwängern. Kinderwunsch, Spermaspiele und mehr könnte sie dann nur noch mit dem Bull erleben.

Auch interessant

Lies auch